Ein aufmerksamer Leser, der selbst von Leukämie betroffen war, hat uns auf einen Fehler im Artikel "Diagnose Leukämie" aufmerksam gemacht (im FT vom 2. September). In dem Artikel geht es um eine Typisierungsaktion für den elfjährigen Jakob. Dem Spender werden die Stammzellen nicht aus dem Rückenmark entnommen, wie in dem Artikel zu lesen war, sondern dem Spender werden Zellen aus dem Knochenmark entnommen. Unser Leser hatte nach eigenen Angaben auch versucht, Stammzellenspender zu werben und hat dabei oft die falschen Bedenken gehört, dass dabei Zellen aus dem Rückenmark entnommen werden würden. Heute können Stammzellen in vielen Fällen direkt aus dem Blut entnommen werden.
Die Typisierungsaktion findet statt am Samstag, 30. September, von 12 bis 17 Uhr an der Cunz-Reyther-Grundschule in Niederndorf. red