Schwer tat sich der Tabellenführer der Fußball-Kreisliga, der TSV Meeder, um den abstiegsbedrohten TSV Staffelstein mit 3:1 zu schlagen. Meeder behauptete damit seinen Elf-Punkte-Vorsprung vor Pfarrweisach. Schwabthal bleibt nach der 2:4-Niederlage in Ahorn Vorletzter. Die Konkurrenz im Tabellenkeller ging aber ebenfalls leer aus
In der Kreisliga Bamberg kamen sowohl der SV Zapfendorf als auch die SpVgg Rattelsdorf zu einem 1:1 gegen Teams aus der Spitzengruppe. Der SVZ war dabei gegen den SV Ober-/ Unterharnsbach dem Sieg näher. Rattelsdorf holte sich in Schlüsselfeld einen Punkt und distanzierte sich so weiter von den Relegationsplätzen.


Kreisliga Coburg/Lichtenfels

Spvg Ahorn -
Schwabthaler SV 4:2
Nach dem Freitags-Dreier in Wildenheid landete die Spvg Ahorn zwei Tage später den nächsten Sieg. Und das 4:2 war hochverdient. Nach einer 2:0-Führung durch Stegner (11.) und Albrecht (22.) ließ es die Heimelf etwas langsamer angehen und wurde deshalb von den kampfstarken Schwabthalern bestraft. Zwei Tore von Torjäger Christoph Schaller (25., 51.) machten die Partie wieder spannend. Doch nach dem 2:2 lief es wieder besser bei den Hausherren, die druckvoller agierten und im richtigen Moment die Treffer erzielten. Zunächst erzielte Stegner das 3:2 (54.), ehe elf Minuten vor dem Ende Matthias Beland mit seinem zehnten Saisontreffer alles klar machte.

TSV Meeder -
TSV Staffelstein 3:1
Nach dem hohen Vorrundensieg hatten es sich die Meederer vor 160 Zuschauern gegen Staffelstein leichter vorgestellt. Die Gäste standen sicher in der Abwehr, machten die Räume eng und störten früh den Spielaufbau der Heimelf. In der 5. Min. wurde Knochs Kopfball vom einem Gäste-Abwehrspieler vor der Linie geklärt. In der 12. Min. scheiterte Wächter mit einer Direktabnahme an Gäste-Torwart Titze. Danach hatte Staffelstein gute Chancen, in Führung zu gehen: Zipfel setzte einen Schrägschuss aus 16 m knapp daneben, Heublein kam nach Flanke von Molnar einen Schritt zu spät (30.) und schoss wenig später allein vor Torwart Komm daneben. So war das 1:0 in der 38. Min. schmeichelhaft. Dreßel drang in den Strafraum ein und wurde dort von den Beinen geholt; Krumm verwandelte den Strafstoß. Der nicht unverdiente Ausgleich für die kampfstarken Staffelsteiner fiel in der 63. Min, als Sebald aus 40 m Torwart Komm überraschte. Meeder erhöhte danach den Druck und entschied in den letzten fünf Minuten die umkämpfte Partie. Geisler versenkte einen Freistoß aus 25 m flach ins rechte Eck. In der 89. Min. zog Thiel auf und davon, schob den Ball quer auf Gemeinder, der aus fünf Metern einlochte.


Kreisliga Bamberg

SV Zapfendorf -
SV Ober-/Unterharnsbach 1:1
Es wäre mehr als nur ein Punktgewinn für die Gastgeber möglich gewesen. Sie hatten im Feld ein deutliches Übergewicht und vor allem die weitaus größere Anzahl von Tormöglichkeiten, die sie jedoch nicht zu nutzen wussten. In der 12. Min. fiel die frühe Führung durch Hannes Bonjes. Auch im weiteren Verlauf diktierten die Platzherren die Partie, mussten jedoch kurz vor dem Abpfiff den Ausgleich durch Patrick Braun hinnehmen. Eine gute Partie lieferte Sebastian Heger, ansonsten ein Feldspieler, der nach dem Ausfall der beiden Torleute zwischen die Pfosten musste und voll überzeugte. di

TSV Schlüsselfeld -
SpVgg Rattelsdorf 1:1
Der TSV Schlüsselfeld erwischte gegen die SpVgg Rattelsdorf einen schlechten Tag und hatte Glück, nicht bereits in der 2. Min. in Rückstand zu geraten. Kurz vor der Pause wurde Jeffry Stade im Strafraum angespielt, ließ den Torhüter aussteigen und erzielte das 0:1 für Rattelsdorf. Nach dem Seitenwechsel versuchte der TSV nun mehr, Zählbares aber sprang nicht heraus. In der 81. Min. aber gelang Peter Messingschlager nach Verlängerung von Yannick Leisgang der Ausgleich. Fünf Minuten vor dem Ende vergaben die Gäste noch eine gute Möglichkeit. Den Schlusspunkt setzte in der 90. Min. Christoph Hofmann, der mit Gelb-Rot vom Feld musste.