Mobbing ist ein großes Thema. Eltern, Lehrer und Kinder stehen teilweise vor großen Herausforderungen. Der Kinderschutzbund bietet dazu nun einen präventiven Kurs an, der sich an Grundschüler richtet. Leiter des "Mach dich stark"-Kurses ist Rainer Schmee, zertifizierter Gewaltpräventionstrainer und lizensierter Trainer für moderne Selbstverteidigung.

Das Angebot besticht laut Initiatoren speziell dadurch, dass es durch mehrere Ansätze und verschiedenste Elemente gestaltet wird. Pädagogische Übungen und emotionale Themen seien ebenso wichtig wie die körperliche Selbstbehauptung, um in Grenzsituationen handlungsfähig zu sein. Neben altersgerechter Selbstverteidigung beinhaltet der Kurs viele Übungen und zielt wesentlich auf die Stärkung des Selbstwertes der Kinder ab. "Es ist wichtig zu wissen, wie man frühzeitig Grenzen setzen und sich behaupten kann, zudem stärkt dies das Selbstbewusstsein ungemein", berichtet der Kinderschutzbund. Den Kindern wolle man Selbstsicherheit (wie helfe ich mir selbst), aber auch Zivilcourage (wie helfe ich anderen) vermitteln. Natürlich werde auch das Thema Mobbing direkt angesprochen.

Beginn am 10. November

Konkret gehe es also um: Selbstwertstärkung, den Ausbau kommunikativer und körperlicher Handlungsmöglichkeiten, die Kompetenz, frühzeitig Grenzen zu setzen, die Förderung der Ich-Stärke und altersgemäße Selbstverteidigungstechniken.

Der Kurs beginnt am Samstag, 10. November. Danach insgesamt fünfmal immer samstags von 10 bis 11.30 Uhr (10., 17., 24. November, 1., 8. Dezember) im Juz, Margaretendamm 12a. Anmeldung und Information beim Deutschen Kinderschutzbund Bamberg, Telefon 0951/28192 oder dksb@kinderschutzbund-bamberg.de. red