Die Stadtwerke Bamberg erweitern ihren Service für ihre Glasfaserkunden. Am Dienstag, 11. April, eröffnen sie in der ehemaligen Sparkassenfiliale in der Wunderburg (gegenüber Mahrs Bräu) ihren neuen temporären Servicepoint. Dienstags und donnerstags von 14 bis 18.30 Uhr sowie samstags von 10 bis 13 Uhr stehen die Berater dort für Fragen rund um den Glasfaserausbau in Bamberg und die Internet- und Telefondienstleistungen zur Verfügung, heißt es in der Mitteilung. Dass die Stadtwerke Bamberg ihren Infopunkt an zentraler Stelle in der Wunderburg eröffnen, kommt nicht von ungefähr: 2017 liegt der Schwerpunkt des Glasfaserausbaus in diesem Bamberger Stadtteil. Im südlichen Teil zwischen Luitpoldhain, Münchner Ring, Nürnberger Straße und Adolf-Kolping-Straße sind die Arbeiten bereits abgeschlossen. Dort können die Haushalte über das Glasfasernetz der Stadtwerke mit bis zu 500 Mbit/s im Internet surfen, telefonieren und 374 TV- und 75 Hörfunkkanäle empfangen. Die Bagger bewegen sich jetzt weiter Richtung "Ulanenpark". Bis Ende des Jahres soll die Glasfaser in allen Häusern der Wunderburg verlegt sein.


Tarifangebot erweitert

Neben ihrem Beratungsangebot haben die Stadtwerke auch ihr Tarifangebot erweitert. Kunden, die häufig über das Festnetz in deutsche Mobilfunknetze telefonieren, können seit Jahresbeginn eine Flatrate dazubuchen.
An welcher Adresse das schnelle Internet bereits erreichbar ist, zeigt die Verfügbarkeitsabfrage unter www.stadtwerke-bamberg.de/bambit. Persönlich berät das Team täglich von 7 bis 18 Uhr im Servicezentrum am ZOB sowie dienstags und donnerstags von 14 bis 18.30 Uhr und samstags von 10 bis 13 Uhr im neuen Servicepoint in der Holzgartenstraße 1. red