Bei verschiedenen Kontrollen haben Beamte der Polizeiinspektion Stadtsteinach am vergangenen Wochenende mehrere Verkehrsteilnehmer aus dem Verkehr gezogen, weil sie vor Fahrtantritt Alkohol oder Drogen konsumiert hatten.

Bei der Kontrolle eines 25-jährigen Seat-Fahrers stellten die Ordnungshüter am Samstagabend am Autohof in Himmelkron drogentypische Ausfallerscheinungen fest. Ein Schnelltest erbrachte Hinweise, dass der Mann Marihuana konsumiert hatte.

Die Beamten unterbanden daraufhin die Weiterfahrt und leiteten ein Ermittlungsverfahren ein.

Am Sonntagmittag kontrollierten Stadtsteinacher Polizisten einen 60-Jährigen aus dem Landkreis Kulmbach, der mit seinem Mazda im Ortsbereich von Trebgast unterwegs war. Dabei nahmen sie deutlichen Alkoholgeruch wahr. Ein Test am Alkomaten bestätigte mit einem Wert von 1,14 Promille die Vermutungen der Polizisten. Sie stellten die Fahrzeugschlüssel des Mannes sicher und brachten ihn zu einer Blutentnahme ins Krankenhaus.

Am Sonntagabend gingen den Stadtsteinacher Beamten schließlich zwei 24-jährige Polen ins Netz. Bei der Kontrolle ihrer Fahrzeuge fanden die Ordnungshüter jede Menge Betäubungsmittel. Die Beamten nahmen die beiden Männer fest. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Bayreuth mussten sich die Männer einer erkennungsdienstlichen Behandlung unterziehen.

Die Betäubungsmittel landeten in der Asservatenkammer. Nach Bezahlung einer hohen Sicherheitsleistung konnten die beiden Polen ihre Reise fortsetzen. Auf sie kommen jetzt Anzeigen wegen der illegalen Einfuhr von Betäubungsmitteln und in einem Fall wegen Trunkenheit im Verkehr zu. pol