Seit Anfang dieser Woche hat das Staatliche Bauamt Bamberg mit den Bauarbeiten für die Sanierung der Staatsstraße 2191 zwischen Röhrig und Weismain begonnen. Als erstes wird die Einmündung bei Woffendorf zu einem Linksabbiegestreifen umgestaltet. Dazu muss die Staatsstraße im Bereich der Einmündung Woffendorf teilweise eingeengt werden. Der Verkehr wird durch eine Ampel geregelt.
Ab Dienstag, 6. Juni, muss dann die Staatsstraße 2191 zwischen Röhrig und Weismain für den Verkehr voll gesperrt werden. Die Umleitung erfolgt über die LIF 18 Altenkunstadt/Baiersdorf weiter über die LIF 22 Baiersdorf nach Weismain, dort über die Stadtstraße (Michael-Dechant-Straße) zur Staatsstraße 2191 und zurück. Der Verkehr im Engstellenbereich auf der LIF 18 am südlichen Ortsausgang von Altenkunstadt wird während der Umleitung mit einer Ampel geregelt. Die Bewohner der Ortsteile Bernreuth und Röhrig werden direkt informiert. Die Vollsperrung dauert bis 14. Juni, die Restarbeiten, unter halbseitiger Sperrung, werden bis 23. Juniabgeschlossen. Die Gesamtkosten der Baumaßnahme belaufen sich auf rund 350 000 Euro. Das Staatliche Bauamt Bamberg bittet um Nachsicht für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen und Verkehrsbehinderungen während der Bauzeit. red