Für ihren herausragenden Ausbildungsabschluss an der Staatlichen Berufsschule III Bamberg ist Annika Fischer aus Stublang mit dem Staatspreis der Regierung von Oberfranken ausgezeichnet worden.

Die dazugehörige Urkunde und eine kleine Anerkennung überreichte für den Zweckverband Berufsschulen Stadt und Landkreis Bamberg Landrat Johann Kalb bei einer Feierstunde. Annika Fischer, die ihre Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten bei der Stadt Lichtenfels in diesem Jahr abschließt, erreichte den Traumnotenschnitt von 1,0.

Der Freistaat Bayern ehrt alle Absolventen, die im Abschlusszeugnis der Berufsschule einen Gesamtnotendurchschnitt bis 1,5 erreicht haben, für ihre hervorragenden schulischen Leistungen mit einer Staatspreisurkunde. Für Schüler mit einem Schnitt von 1,0 gibt es zudem eine Anerkennung in Form eines Geldbetrages. red