Im Rahmen ihrer Sommerreise durch Unterfranken machte die Bayerische Staatsministerin für Digitales, Judith Gerlach, auch in Hammelburg halt. Bürgermeister Armin Warmuth begrüßte die Ministerin im Hotel Schloss Saaleck, wo auch ein Gespräch mit einigen Unternehmern stattfand. Einig war man sich dabei, dass Corona der Digitalisierung einen Riesen-Schub gebracht habe, aber noch viel Nachholbedarf vorhanden sei. Landrat Thomas Bold und Landtagsabgeordneter Sandro Kirchner, zugleich Vorsitzender des Ausschusses für Wirtschaft, Landesentwicklung, Energie, Medien und Digitalisierung, begleiteten die Ministerin auf ihrer Stippvisite durch den Landkreis Bad Kissingen. Staatsministerin Gerlach trug sich auch in das Goldene Buch der Stadt ein. red