Bamberg — Eigentlich ist die Martinskirche im Zuge der Sanierungsmaßnahmen noch bis zum 8. August für Gottesdienste geschlossen. Ein Betstundenschluss am 25. Juli, der nicht in der Pfarrkirche am Grünen Markt gefeiert werden kann, ist für Stadtpfarrer Anton Heinz und wohl die Mehrzahl der "Martiner" aber undenkbar. Und so werden sich nun zahlreiche Helfer daran machen, nach Absprache mit den beteiligten Firmen das Gotteshaus für diesen einen Tag zugänglich zu machen und festlich zu schmücken.
"Wir haben in St. Martin jede Woche freitags eine eucharistische Anbetung, aber der Höhepunkt unserer Verehrung des Allerheiligsten ist natürlich Fronleichnam und die Ewige Anbetung am 24. Juli in der Filiale St. Josef im Hain und am Folgetag in St.