Nach dem zwölften Spieltag liegt der VfR Johannisthal allein an der Tabellenspitze der Kreisklasse 2. Der FC Schwürbitz ließ ebenso Federn wie der TSF Theisenort.

SV Fischbach -
SpVgg Obersdorf 5:1 (2:1)

Tobias Müller eröffnete mit seinem Freistoß aus 18 Metern den Torreigen. Die stark geschwächten Gäste konnten zu keinem Zeitpunkt der Partie der Heimelf gefährlich werden. Jedoch kamen sie nach einem Torwartfehler zum kurzzeitigen Ausgleich. Sofort im Gegenzug stellte der SV nach starker Kombination über A. Müller, Traore und Schülein die Weichen mit dem 2:1 auf Sieg.
Mit der ersten gefährlichen Situation nach der Pause erhöhte C. Schedel auf 3:1. Die Gäste, die nun langsam in sich zusammen fielen, mussten kurze Zeit später das 4:1 durch Graf und das 5:1 durch Meindlschmidt hinnehmen. Aufgrund der 25:1 Torchancen hätte es auch ein höheres Ergebnis geben können.
Tore: 1:0 T. Müller (5.), 1:1 Eigentor (12.), 2:1 Schülein (14.), 3:1. C. Schedel (48.), 4:1 Graf (54.), 5:1 Meindlschmidt (62.) / SR: Morgner (Cortendorf). mp

TSF Theisenort -
SpVgg Isling 2:2 (2:1)

Die TSF begannen sehr druckvoll und hatten zwei gute Möglichkeiten durch Bauer und Wich. Besser machte es Bauer, als der Ball nach einem nicht allzu platzierten Schuss aus 20 Metern überraschend zum 1:0 im Tor landete. Keine fünf Minuten später spielte Wich den Ball auf K. Kleylein, der noch einen Gegenspieler aussteigen ließ und auf 2:0 erhöhte. Bis zur 20. Minute wurden drei weitere gute Chancen fast fahrlässig vergeben. Danach schaltete man unverständlicherweise einen Gang zurück, und Isling kam besser ins Spiel. TSF-Torwart Franz konnte sich bei einem Kracher von Kauppert auszeichnen, doch fast mit dem Halbzeitpfiff verkürzte Knauer auf 2:1.
Die zweite Hälfte begann die Heimelf recht engagiert und hatte gute Möglichkeiten. Allmählich verflachte die Partie und wurde zunehmend ruppiger. Ein Freistoß von Knauer brachte den Ausgleich, als sich der Ball hinter TW Franz ins lange Eck senkte. Kurz darauf wurde Bauer im Islinger Strafraum gefoult. Den fälligen Strafstoß von Bauer wehrte TW Stroe zur Ecke ab. Die letzte Chance hatte Friedlein, der mit einem Freistoß aus 18 Metern an TW Stroe scheiterte. So blieb es beim Remis, das der Heimelf noch sehr weh tun kann. SRin Lisa Stelzner (TSV Heldritt) zeigte eine souveräne Leistung.
Tore: 1:0 Bauer (9.), 2:0 K. Kleylein (13.), 2:1 Knauer (45.), 2:2 Knauer (71.). vb

FC Schwürbitz -
SSV Oberlangenst. 3:3 (1:2)

Schwürbitz spielte von Beginn an überlegen, doch die defensiv gut eingestellten und kämpferisch nicht nachlassenden Gäste gingen durch Bunzelt in Führung. Schwürbitz machte weiterhin das Spiel, und Wich hatte Pech mit einem Pfostenschuss. Jubeln durften dagegen die Gäste, denn Gebert traf nach einem Konter zum 0:2. Erst ein Foulelfmeter sorgte für den Anschlusstreffer.
Nach dem Wechsel war Schwürbitz zwar weiterhin überlegen Spiel, doch die Angriffe wurden oft zu hastig vorgetragen. Erst in der 63. Minute gelang Backert per Kopfball das 2:2. Dann scheiterte Daumann mit einem Foulelfmeter an Gästetorhüter Mahmud. Der SSV ging durch Weimer erneut in Führung. Die Heimelf antwortete mit wütenden Angriffen, doch der Ball wollte nicht über die Linie. Erneut scheiterte Wich am Pfosten, ehe Kremer in der 90. Minute das 3:3 erzielte.
Tore: 0:1 Bunzelt (8.), 0:2 Gebert (34.), 1:2 Kremer (40./FE), 2:2 Backert (63.), 2:3 Weimer (78.), 3:3 Kremer (90.) hh

TSV Küps -
Schwabthaler SV 0:3 (0:2)

In einem schwachen Spiel nahmen die Gäste glücklich, aber verdient die Punkte mit. Bereits in der 9. Minute erzielte Schaller die Gästeführung, und nach einem groben Abwehrfehler fiel durch Zurek das 0:2.
Nach dem Wechsel kam der TSV etwas besser ins Spiel und erkämpfte sich einige Chancen, die aber allesamt vergeben wurden. Besser machte es Spörl, als er eine zu kurz abgewehrte Flanke zum endgültigen K.o. der Heimelf verwandelte. Diese muss sich gewaltig steigern, um nicht noch weiter abzurutschen.
Tore: 0:1 Schaller (9.), 0:2 Zurek (27.), 0:3 Spörl (53.) / SR: Dormann (SV Sassendorf). ha

FV Mistelfeld -
VfR Johannisthal 1:3 (0:2)

Mistelfeld verlangte dem Tabellenführer einiges ab. Chancen gab es zunächst auf beiden Seiten. Der VfR versuchte es mit langen Bällen und kam so auch zu zwei Toren: Denegri und Hofmann sorgten für die Pausenführung.
Wittmann legte nach dem Seitenwechsel nach und erhöhte auf 0:3. Die Heimelf gab nicht auf und kämpfte weiterhin mit viel Einsatz. Krappmann verpasste das 1:3, das kurz vor Schluss Baldauf gelang. Am Ausgang der Partie änderte das späte Tor freilich nichts mehr.
Tore: 0:1 Denegri (39.), 0:2 Hofmann (43.), 0:3 Wittmann (63.), 1:3 Baldauf (88.) red

VfR Schneckenlohe -
Siedl. Lichtenfels 1:2 (1:1)

Die Anfangsphase gehörte ganz klar der Heimelf, wofür sie sich auch belohnt: Nach einem Ball in die Tiefe war es Günnel, der eiskalt zum 1:0 verwandelte. Nach Foulspiel im Strafraum sorgte Karch per Strafstoß für den 1:1-Pausenstand.
In der zweiten Hälfte waren die Lichtenfelser bissiger und kontrollierten das Geschehen. Die Heimelf hatte aber mehrere gute Chancen, die sie allesamt vergab. Die Siedler dagegen nutzten eine Unordnung in der VfR-Abwehr zum Siegtreffer durch Raab. red
Tore: 1:0 Günnel (25.), 1:1 B. Karch (32./FE), 1:2 Raab (80.).