In der Jahreshauptversammlung des SSV Oberlangenstadt berichtete Vorsitzender Andreas Hahn vom abgelaufenen Vereinsjahr, welches wie immer sehr umfang- und arbeitsreich war. Der größte Erfolg in 2019 war der souveräne und direkte Wiederaufstieg der ersten Mannschaft von der A-Klasse in die Kreisklasse. Dieser Erfolg wurde dem viel zu früh verstorbenen ehemaligen Vorsitzenden Heinz Schmidt gewidmet. Außerdem positiv zu erwähnen war das dritte Fränkische Bierfest des SSV, welches - trotz schlechten Wetters - sehr gut angenommen wurde.

Danach erfolgten die Berichte der Spielleiter. Matthias Gebert erläuterte die Tabellensituation der ersten Mannschaft, die derzeit auf Platz 3 mit fünf Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz überwintert. Mit einer durchschnittlichen Trainingsbeteiligung von 17 Mann sieht man, dass Trainer Sven Walther es durch seinen modernen Trainingsablauf schafft, die Spieler zu begeistern. Die zweite Mannschaft steht zur Winterpause auf einem guten vierten Platz in der B-Klasse 2.

Stolz auf den Nachwuchs

Besonders stolz ist der SSV auf seine Jugendmannschaften. Im Frühjahr konnte sich der Verein wieder über die Gründung einer eigenen G-Jugend freuen. Seitdem trainieren 17 kleine Kicker und bereiten sich mit großer Begeisterung auf die ersten Spiele in der Frühjahrsrunde vor. Alexander Weimer berichtete über das sehr erfolgreiche Jahr der F-Jugend. In der Rückrunde wurde kein Spiel verloren und in den Turnieren immer das Halbfinale erreicht.

Das absolute Highlight 2020 wird das Bayreuther Hallenturnier im Februar sein. Hier kann der SSV sein Können gegen Jugendmannschaften wie den FC Bayern München und den 1. FC Nürnberg unter Beweis stellen. Den Bericht der E-Jugend trug Achim Wachter vor. Auch hier kann der Verein eine eigene Mannschaft mit 13 Kindern melden, was im Landkreis aufgrund der vielen Spielgemeinschaften eher selten ist.

Die D-Jugend spielte 2019 weiterhin in einer Spielgemeinschaft. Somit hat der SSV insgesamt neun Mannschaften am aktiven Spielbetrieb gemeldet. Nach dem Kassenbericht von Hauptkassier Dominic Vogel bedankte sich Zweite Bürgermeisterin Helga Mück beim Verein für die intensive Kinder- und Jugendarbeit.

Auch wurden zahlreiche Mitglieder geehrt. Es waren dies Edgar Bauer, Ludwig Dlouhy, Viktor Felde, Rolf Gratzke, Edgar Hader, Wolfgang Neumann, Daniel Rollmann, Sergej Schäfer und Leo Weimer. red