Ermershausen — Mit einem Auswärtsspieltag in der Kreisliga Unterfranken Ost am Sonntag, 11. Januar (11 Uhr), starten die Volleyballerinnen der SpVgg Ermershausen beim TSV Röttingen II ins neue Jahr. Mit dem bisherigen Saisonverlauf sind Spielerinnen und Verantwortliche bei der SpVgg recht zufrieden. Sechs Siege und zwei Niederlagen stehen bei ihnen zu Buche, was auf Grund zweier mehr absolvierter Partien Platz 1 bedeutet. Diesen wollen die Spielerinnen um Spielführerin Kerstin Käferlein versuchen zu behaupten, was machbar sein sollte. Gegen Röttingen hat die SpVgg die Vorrundenpartie in Ermershausen mit 3:0 für sich entschieden und geht auch diesmal leicht favorisiert in die Begegnung. Die Gastgeberinnen haben jedoch in den letzten Wochen des abgelaufenen Jahres sichtlich an Spielstärke zugelegt, was die Siege gegen Kitzingen und Aschach unterstreichen. Somit ist auf jeden Fall Vorsicht geboten.
Ähnlich sieht es gegen den TSV Rottendorf aus, die Ermershausen ebenfalls im Hinspiel mit 3:0 bezwungen hat. Der Gegner ist weitaus stärker einzustufen, als es sein momentaner achter Tabellenplatz aussagt, was auch die letzten Ergebnisse aufzeigen. Somit warten zwei Begegnungen auf die SpVgg-Damen, in denen sie sich vorgenommen haben, von Beginn an hellwach zu sein. red