Mit einem deutlichen Heimerfolg gegen Versbach haben die Tischtennis-Herren der SpVgg Effeltrich eine überragende erste Saisonhälfte gekrönt und sich die Herbstmeisterschaft in der Regionalliga-Süd gesichert. Durch die parallele 4:9-Niederlage von Verfolger Magdeburg gegen Regenstauf beträgt der Vorsprung der Mannen um Kapitän Tobias Ehret auf den neuen Zweiten Hohenstein-Ernstthal drei Zähler.

SpVgg Effeltrich -
Sportbund Versbach 9:2
Wie erwartet mussten zum Hinrundenfinale mit Martin Jaslovsky auf Effeltricher sowie Thomas Theissmann und Benjamin Rösner auf der anderen Seite wichtige Spieler aus beruflichen Gründen ersetzt werden. Die Gastgeber in der Igensdorfer Halle kamen in den Doppeln mit ihrem Handicap besser zurecht, als Ehret und Marco Büttner das Fehlen von Jaslovskly kompensierten und den zweiten Zähler nach dem Auftakterfolg von Zaus/Rattassep folgen ließen.
Zwei packende Duelle gab es im vorderen Paarkreuz: Während der ehemalige Hilpoltsteiner Felix Bindhammer mit 13:11 im Entscheidungssatz gegen Martin Guman die Oberhand behielt, drehte Marius Zaus mit einer deutlichen Leistungssteigerung einen 1:2-Rückstand gegen Andreas Ball. Das mittlere Paarkreuz der SpVgg sorgte für die Vorentscheidung, als Alexander Rattassep gegen Christoph Weinhold und Ehret gegen Daniel Geist jeweils mit 3:1 als Sieger vom Tisch gingen.
Erwartungsgemäß schraubten Khaleel Asgarali und Marco Büttner gegen die Ersatzmänner der Unterfranken den Vorsprung auf 7:2. In ihren zweiten Einzelbegegnungen rundeten Guman und Zaus einen gelungenen Abend ab, wobei vor allem Letzterer dem routinierten Bindhammer nicht den Hauch einer Chance ließ. Die Effeltricher wissen den in der Höhe überraschenden Sieg richtig einzuschätzen, denn die Unterfranken hatten am Fehlen des in dieser Saison erst einmal bezwungenen Rösner deutlich mehr zu knabbern.
Da der SV Stahl Blankenburg seine Mannschaft in der vergangenen Woche überraschend zurückzog, ist für die SpVgg der gesamte Januar spielfrei. Die Rückrunde wird mit dem Spitzenduell gegen Hohenstein am 11. Februar eröffnet. jw