Bayreuth — Die Fußball-Regionalliga-Partie zwischen der SpVgg Bayreuth und dem FC Ingolstadt II endete 2:2 - doch die Gäste konnten mit dem Remis viel zufriedener sein als die Hausherren. Anton Makarenko hätte der Held des Spiels sein können - oder besser müssen. In der zweiten Halbzeit schoss er beim Stand von 2:2 erst einen Freistoß aus 20 Metern (69.) übers Tor, dann vergab er freistehend aus elf Metern (75.) und schließlich landete auch sein Drehschuss, den er in Bedrängnis aus kurzer Distanz abgab, über dem Tor (87.). "Eine dieser Chancen müssen wir eben nutzen", sagte SpVgg-Trainer Christoph Starke.


Platzverweis zerstört Ordnung

Ein Sieg der Hausherren wäre verdient gewesen.