von unseren Redaktionsmitgliedern 
Christian Bauriedel und
Sabine Memmel

Adelsdorf — Die Adelsdorfer haben entschieden. Das Bürgerbegehren ist unterlegen. Der Schulsportplatz wird verkauft und in Bauland umgewandelt. 1328 Wahlberechtigte (58,12 Prozent) haben sich bei der Stichfrage dafür beim gestrigen Bürgerentscheid ausgesprochen. 957 Bürger (41,88 Prozent) waren dagegen für den Erhalt und die Sanierung des Sportgeländes. Das waren allerdings zu wenig. Das erforderliche Quorum von 20 Prozent wurde nicht erreicht. Von 6008 Stimmberechtigten machten nur 2348 Bürger ihre Kreuzchen - eine Wahlbeteiligung von 39,08 Prozent.
"Die letzten drei Wochen waren sehr anstrengend", sagt Bürgermeister Karsten Fischkal (FW) sichtlich erschöpft nach Bekanntgabe der einzelnen Abstimmungsergebnisse. Fischkal freue sich über die Bestätigung, zeigte sich erleichtert, Jubelsprünge blieben aber aus.