Der Benefizlauf für die Kunstszene, der vom Stadtverband für Sport am Silvestertag durchgeführt wird, erhält weitere Unterstützer. Nachdem der Automobilzulieferer Brose ankündigte, 5000 Euro für die Kunstschaffenden zu spenden, wenn 5000 Kilometer gelaufen werden, hat auch der Wirtschaftsclub Bamberg 1000 Euro in Form einer Patenschaft zugesagt.

Wolfgang Reichmann, Vorsitzender des Stadtverbandes: "Das ist absolut spitze und war in dieser Art nicht absehbar. Jetzt hoffen wir vom Stadtverband und vom FC Eintracht Bamberg, der uns in der Logistik unterstützt, auf möglichst viele Läuferinnen und Läufer. Denn wir wollen ja, dass die anvisierten 5000 Kilometer erreicht werden."

Hierfür sind die sportbegeisterten Bamberger aufgerufen, am Silvestertag von früh um 5 Uhr bis abends um 21 Uhr im Freien zu laufen. Laufstrecke und Uhrzeit können selbst bestimmt werden. Von der Strecke oder vom Ziel muss "sozusagen ein Beweisfoto vom Laufenden mit den Angaben zu den zurückgelegten Kilometern an uns gesendet werden", erläutert Reichmann.

Das Foto posten die Aktiven selber über die Kommentarfunktion auf der Facebookseite des Stadtverbandes für Sport. Alternativ können die Bilder auch versendet werden, und zwar entweder per Whatsapp an 0170/4975036, per E-Mail an presse@sportverband-bamberg.de oder alternativ an s.dorsch@fce2010.de.

Reichmann macht dabei auf die rechtliche Situation aufmerksam: "Individualsport ist ja trotz großer Einschränkungen möglich, zudem von höchster Stelle sogar empfohlen. Insofern ist es für alle Beteiligten eine Art Win-win-Situation, bei der dreifach Gutes getan wird: Es gibt Geld für den guten Zweck, die leidende Kunstszene erhält dringend notwendige Unterstützung, und jeder Läufer oder jede Läuferin kann sich am Jahresausklang an frischer Luft noch einmal so richtig beweisen. Ich denke, neben der sportlichen Herausforderung soll diese gemeinschaftliche Anstrengung den Zusammenhalt stärken und Mut machen für ein hoffentlich sorgenfreieres Jahr 2021."

Reichmann macht aber auch klar: "Von 21 Uhr an bis zum Neujahrstag um 5 Uhr ist der Aufenthalt außerhalb der Wohnung nur bei triftigem Grund erlaubt. Da gehört unser Lauf nicht dazu, das ist klar. Aber das Zeitfenster von 5 Uhr bis 21 Uhr bietet wahrlich genug Alternativen, sich persönlich sportlich herauszufordern."

Neben Brose und dem Wirtschaftsclub gehört auch der FC Eintracht Bamberg zum Kreis der Unterstützer. Der Fußball-Bayernligist schickt am letzten Tag des Jahres seine Spieler Simon Kollmer, Tobias Linz, Marc Reischmann und Tobias Ulbricht zum Laufen und bietet das kickende Personal für mögliche Spendenpaten an.

Und nicht nur das, wie Vorstandsmitglied Sascha Dorsch mitteilt: "Unser Vorstandsvorsitzender Jörg Schmalfuß tauscht gegen eine Spende seinen Seidenbademantel gegen ein Laufshirt ein und wird auch ein paar Kilometer joggen. Wem ist das was wert?" red