Wie die Pressestelle der Stadt Bamberg verlauten ließ, gibt es nun aufgrund der aktuellen 4. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung die Möglichkeit, den Sportbetrieb im Freien unter bestimmten Bedingungen wieder anlaufen zu lassen. Sämtliche öffentlichen sowie private Außensportanlagen wie Skateparks, Fußballplätze, Basketballkörbe, Rollschuhbahnen, Tennisplätze, Reitplätze und Tartanplätze können für Individualtraining (max. Gruppengröße: fünf Personen mit ausreichend Abstand zueinander, Beachtung der Infektionsschutz- und Hygieneempfehlungen) genutzt werden. Zudem sind die zehn Leitplanken des Deutschen Olympischen Sportbunds - zu finden auf www.dosb.de - dabei einzuhalten. Priorität habe immer die Gesundheit aller Sportler, so die Stadt. red