Über steigende Mitgliederzahlen und immer mehr Besucher im Museum freute sich der Vorsitzende des Höchstadter Spix-Vereins, Herbert Fiederling, in der Jahreshauptversammlung. Seit 25 Jahren kümmert sich der Verein um das Andenken von Johann Baptist Ritter von Spix, dem berühmten Höchstadter Naturforscher.

Von Anfang an Mitglied im Verein sind Gerald Brehm, Barbara und Dieter Cremer, Klaus Kohler, Anita Kopp, Hans-Joachim Laugwitz, Valentin Maier, Robert Mirschberger, Karl Dieter Reinartz, Michael Salleck, Brigitte Sauer, Alois Schell, Sebastian Schmidt, Andreas Schönenberger und die Höchstadter Sparkasse. Sie alle wurden von Fiederling und seinem Stellvertreter Gerhard Schlee für ihre Treue geehrt. Außerdem wurden Hildegard und Max Strucks, Johann Cach und posthum Andreas Stark für besondere Verdienste um den Verein ausgezeichnet.

Wie Fiederling ankündigte, will der Spix-Verein heuer im Sommer wieder eine Sonderausstellung auf die Beine stellen - in diesem Jahr über Spix und seine Affen -, um erneut viele Besucher ins Museum zu locken. Das 25-jährige Bestehens des Verein soll außerdem am 23. Oktober mit einem Festabend in der Fortuna Kulturfabrik begangen werden. red