Ermershausen — Einiges an Bedeutung kommt dem vorletzten Spieltag der Volleyballerinnen der SpVgg Ermershausen in der Kreisliga Unterfranken Ost beim TV Haßfurt am Samstag ab 14 Uhr zu.
Das Team um Spielführerin und Spielertrainerin Kerstin Käferlein führt mit einem Punkt Vorsprung die Tabelle an und trifft neben den Gastgeberinnen noch auf den Zweitplazierten TSV Ostheim, der einen Zähler weniger auf dem Konto hat und bei einem Sieg gegen die SpVgg-Damen diese vom Thron stürzen könnte. Die Vorrundenpartie verlor die SpVgg in Ostheim mit 1:3 und brennt nun auf Revanche. Doch wissen auch die Ostheimerinnen um die Bedeutung der Begegnung. Selbst bei einem Sieg wäre der Titel aber noch nicht sicher, zumal auf die Ermershäuserinnen am letzten Spieltag in Kitzingen ein weiterer harter Brocken wartet. Gegen die Gastgeberinnen, die Tabellenvorletzter sind, sollte ein Sieg für die SpVgg möglich sein. Doch Vorsicht ist angesagt, zumal die Haßfurterinnen im Abstiegskampf unter Erfolgsdruck stehen. di