Keine Punkte gab es für die beiden heimischen Teams am 14. Spieltag. DSKC Neustadt musste mit 2:6 beim SKC Floß die Segel streichen und die SG Coburg wehret sich gegen den Tabellenführer Weiherhof vergeblich gegen die 3:5-Niederlage. Dabei hatten die Coburgerinnen nach wechselvollem Spiel den Sieg oder zumindest das remis vor Augen. Doch am Ende hatte Dorothee Hilles trotz starker 551 Holz knapp das Nachsehen gegen Nina Meyer. Beste Coburgerin war Katrin Stöhr (561).


Duell der Kellerkinder

SKC Floß - DSKC Neustadt 6:2: Im Duell der Kellerkinder verpasste der DSKC den Befreiungsschlag und musste die Punkte der Heimmannschaft überlassen. Die Gastgeberinnen erwischten den besseren Start und holten ungefährdet die beiden Mannschaftspunkte aus den Starterpaarungen. Zudem führten die im Kegelergebnis schon mit 61 Holz.
Nach den Mittelpaarungen schöpfte der DSKC wieder Hoffnung. Kristin Hoffmanns Galavorstellung mit 574 Kegel brachte den ersten Punkt für Neustadt und der Gast verkürzte den Rückstand im Gesamtergebnis auf 23 Holz.
In den Schlusspaarungen gelang es zwar Sandra Schmidt noch einen Punkt dem Gästekonto zuzuschreiben, allerdings fehlte doch die entscheidende Durchschlagskraft, um den SKC Floß noch einmal in Gefahr zu bringen.
Einzelergebnisse: Petra Hacker - Steffi Koch 1:0 (3:1; 544:503); Tina Volkmer/Ingrid Dilling - Gisela Bartl 1:0 (3:1; 504:484); Silvia Kromp - Kristin Hoffmann 0:1 (0:4; 514:574); Doris Braun - Helga Hauschild 1:0 (3:1; 517:495); Angelika Rosenkranz - Susanne Hoffmann 1:0 (2:2; 512:507); Andrea Volkmer - Sandra Schmidt 0:1 (1,5:2,5; 506:490). - Gesamtergebnis: 2:0 (3097:3053). sho


Zwei Holz fehlten zum Remis

SG Post Franken/CT Coburg - KC Weiherhof 3:5: Die Frauen der SG SKC Post Franken/CT Coburg empfingen den Spitzenreiter KC Weiherhof. Die Startpaarung begann vielversprechend und Coburg holte beide Punkte. Allerdings zeigt die Mittelpaarung Schwächen, die die Gegnerinnen auszunutzen wussten. Mit 2:2 Punkten und knapp 50 Holz Rückstand schickte man die Schlussfrauen Hilles und Stöhr auf die Bahnen. Nach den ersten beiden Durchgängen war der Heimsieg nahezu aussichtslos. Jedoch konnten sich die beiden Coburgerinnen Holz für Holz herankämpfen und das Unentschieden war zum Greifen nahe. Stöhr konnte ihr Duell noch gewinnen, bei Hilles entschied der letzte Wurf für die Gäste. Am Ende fehlten zwei Holz zum durchaus möglichen Remis.
Einzelergebnisse: Sarah Ruppert - Sabrina Hofmann 1:0 (479:484, 3:1); Stefanie Böhner - Claudia Schnetz 1:0 (546:519, 2:2); Juliane Geyer - Lisa Eichhorn 0:1 (488:535, 1:3); Lisa Langbein - Ramona Hatt 0:1 (512:532, 1:3); Dorothee Hilles - Nina Meyer 0:1 (551:552, 2:2); Katrin Stöhr - Jessica Peiker 1:0 (561:558, 2:2). - Gesamtergebnis: 0:2 (3137:3180).