Die Teams auf den ersten fünf Plätzen der Kreisklasse 4 Kulmbach zeigten am 11. Spieltag keine Schwächen und überzeugten mit klaren Siegen. So gewann Spitzenreiter SV Ramsenthal mit 3:0 beim ASV Markschorgast, Relegationsplatzinhaber TSV Trebgast holte beim FC Ludwigschorgast ein 3:1. Auch der drittplatzierte SV Hutschdorf traf beim 3:0 gegen den TDC Lindau dreimal. Noch torhungriger zeigten sich der SV Motschenbach (4. Platz, 6:0 gegen den TSC Mainleus) und der TSV 08 Kulmbach (5., 6:0 gegen den BC Leuchau).

SSV Kasendorf II - VfR Katschenreuth II 2:2 (1:1) Die Gäste gingen früh durch Stefan Wettermann in Führung - die SSV-Defensive sah dabei nicht gut aus. Auf der anderen Seite reichte ein langer Einwurf, um die Gäste-Abwehr in Bedrängnis zu bringen. Nutznießer Bastian - 1:1. In der Folge beherrschte der VfR das Geschehen. Dass es mit dem 1:1 in die Kabinen ging, hatte der Gastgeber seinem gut aufgelegten Schlussmann Jochen Böhnlein zu verdanken. In Halbzeit 2 machte es der SSV besser. Der Abschluss von Rene Lindner ging noch über das Tor, aber kurz darauf brachte Andre Krüger die Heimelf in Führung. Wettermann und Teufel verpassten den Ausgleich. In der

Schlussviertelstunde hatten die Kasendorfer die besseren Möglichkeiten - unter anderem traf Simon Greitl die Latte -, doch den nächsten Treffer erzielten die Gäste. Marcel Dippold bestrafte einen Fehler in der SSV-Defensive zum leistungsgerechten 2:2-Endstand. Tore: 0:1 Wettermann (9.), 1:1 Hugel (12.), 2:1 Krüger (49.), 2:2 Dippold (90. + 2). - Schiedsrichter: Lindner (Heinersreuth). - Zuschauer: 60. ba TSV Neudrossenfeld III - TSV Stadtsteinach 3:0 (1:0) Die ersten 25 Minuten gehörten den Gästen. Hörteis und Philp ließen gute Chancen liegen. Das 1:0 für die Heimelf nahm den Stadteinachern dann den Wind aus den Segeln. Nach einem abgefälschten Freistoß hatte Ziegler aus kurzer Distanz kein Problem, den Ball über die Linie zu schießen. Hermsdörfer verpasste einen weiteren Neudrossenfelder Treffer. Nach dem Seitenwechsel plätscherte die Patrie vor sich hin. Die Neudrossenfelder wollten nicht, die Gäste konnten nicht. Die Entscheidung fiel mit Hackers Tor zum 2:0. Knoll erzielte bei einem Konter das 3:0. Tore: 1:0 Ziegler (29.), 2:0 Hacker (66.), 3:0 Knoll (86.). - Schiedsrichter: Redel (Lisberg). - Zuschauer: 50. ts TSV 08 Kulmbach - BC Leuchau 6:0 (5:0) In der 5. Minute eroberte Früh einen Rückpass und brachte die Heimelf in Führung. Es war der Startschuss für eine fulminante Halbzeit des TSV, der die Fehler der nicht sattelfesten Gästedefensive immer wieder bestrafte. Weiß erhöhte nach schönem Spielzug auf 2:0, Früh erzielte per Kopf den dritten Treffer - und da waren erst 16 Minuten gespielt. Der vierte Treffer gelang Kästner mit einem Schuss aus acht Metern, Ohnemüller legte das 5:0 nach. Die Gäste waren bei ihren wenigen Angriffen ungefährlich. Obwohl die Hausherren nach der Pause einen Gang zurückschalteten, hatten sie jederzeit das Heft in der Hand. Mit dem 6:0-Endstand - Ohnemüller hatte den letzten TSV-Treffer erzielt - waren die Gäste noch gut bedient.

Tore: 1:0 Früh (5.), 2:0 Weiß (8.), 3:0 Früh (16.), 4:0 Kästner (32.), 5:0, 6:0 Ohnemüller (35. und 65.). - Schiedsrichter: Masel (Heinersreuth). - Zuschauer: 80. kva SG Oberland - TSV Thurnau 1:1 (1:1) Die SG überzeugte mit großem Einsatzwillen. Burger verzog aber nach einer schnellen Kombination knapp. Die Gäste gingen fünf Minuten später glücklich in Führung, als Forkel einen Stellungsfehler von Keeper Teufel ausnutzte. Als dann Bergmann SG-Stürmer Groß im Strafraum gefoult hatte, trat Vanderlei zum Elfmeter an. TSV-Torwart Sajaja parierte den gut getretenen Strafstoß glänzend. Kurz vor dem Seitenwechsel nutzte Groß eine missglückte Rückgabe von Härtel zum verdienten Ausgleich. Nach Wiederanpfiff gaben die Hausherren den Ton an. Die Chancen wurden aber nicht zielstrebig zum Abschluss gebracht. Mehr als der verpasste Sieg schmerzt die Heimelf die schwere Sehnenverletzung von Burger. gs Tore: 0:1 Forkel (13.); 1:1 Groß (44.). - Schiedsrichter: Ernst (Saaletal Berg). - Zuschauer: 80.

SV Hutschdorf - TDC Lindau 3:0 (2:0) Die Gäste hatten mehr Ballbesitz, kamen aber kaum zu gefährlichen Torchancen. In der 30. Minute wurde M. Denk im Strafraum gefoult, nachdem er schon den Torwart umspielt hatte und nur noch ein Gästeverteidiger der Gäste auf der Linie stand. Den Strafstoß verwandelte Förster sicher. Acht Minuten später schob M. Denk selbst zum 2:0 ein. Der TDC stemmte sich gegen die drohende Niederlage, hatte aber offensiv zu wenig zu bieten. Der SVH hatte keine Mühe, den Vorsprung zu halten. Zwölf Minuten vor dem Ende stellte der eingewechselte Sack den 3:0-Endstand her. Tore: 1:0 Förster (30./Foulelfmeter), 2:0 M. Denk (38.), 3:0 Sack (79.). - Schiedsrichter: Birner (TSV Bindlach). - Zuschauer: 100. bd SV Ramsenthal - ASV Marktschorgast 3:0 Beide Teams gingen ersatzgeschwächt in die Partie. Der SVR kam damit besser zurecht und übernahm mehr und mehr die Spielkontrolle. Bucksch (18.) scheiterte bei einer Großchance am Gästetorwart. Doch in der Folge münzte Ramsenthal seine Überlegenheit in einen Treffer um. Bei einem schnellen Spielzug über Zeitler und Ruckriegel erzielte Bucksch das verdiente 1:0. In der zweiten Halbzeit behielt der SVR die Spielkontrolle gegen einen harmlosen Gast. Die Heimelf bog aber erst in der 80. Minute endgültig auf die Siegerstraße ein: Dippold verwandelte einen Elfmeterpunkt zum 2:0. Bucksch ließ nach einem Zuspiel von Kroder zwei Verteidiger stehen und erzielte das 3:0. Der SVR gewann dank einer geschlossenen Teamleistung in der Höhe verdient, Torhüter Spengler musste keinen Ball halten. Tore: 1:0 Bucksch (41.), 2:0 Dippold (80./Elfmeter), 3:0 Bucksch (84.). - Schiedsrichter: Mäusbacher (TSSV Fürth). - Zuschauer: 80. svr FC Ludwigschorgast - TSV Trebgast 1:3 (0:1) Die Gäste spielten in der ersten Halbzeit überlegen, waren torgefährlicher und lagen nach 45 Minuten verdient vorne. Torschütze Stöcker, der in der 8. Minute bereits die Führung auf dem Fuß gehabt hatte, nutzte eine Hereingabe von Schneider. Bei einem Freistoß der Trebgaster zeigte sich die FC-Abwehr unentschlossen, der Ball sprang auf die Latte. Die Hausherren waren in erster Linie auf Torsicherung bedacht. Im Spiel nach vorne lief wenig zusammen. Ausnahme war ein Freistoß von Limmer, den Gästetorhüter Stumpf gerade noch zur Ecke lenken konnte. Nach dem Seitenwechsel trat die Heimelf wesentlich couragierter auf, dominierte das Geschehen und erarbeitete sich einige Möglichkeiten. Bei einem Raczka-Kopfball

reagierte der TSV-Keeper glänzend, eine Direktabnahme von Berce landete am Pfosten. Solle schoss aus kurzer Distanz über das Tor. Erst Limmer erzielte mit einem satten Schuss den längst fälligen Ausgleich. Doch in der Schlussphase bestraften die Gäste zwei individuelle Fehler der Ludwigschorgaster und holten so einen 3:1-Sieg.

Tore: 0:1 Stöcker (37.), 1:1 Limmer (60.), 1:2 Harreis (71.), 1:3 Lerch (80.). - Gelb-Rot: Schneider (87./TSV). - Schiedsrichter: Jahreis (Marktgraitz). - Zuschauer: 90. tob SV Motschenbach - TSC Mainleus 6:0 (4:0) In diesem einseitigen Spiel eröffnete Jonas Woitzik den Torreigen. In der 22. Minute nahm er einen Steilpass auf und erzielte mit gekonnter Schusstechnik das 1:0. Eine Minute später legte Andreas Spiewok auf Christian Haas quer, dieser spurte seinem Gegner davon - 2:0. Der TSC war nach diesem Doppelpack völlig von der Rolle und erzielte nach einer Woitzik-Flanke ein Eigentor zum 3:0 (27.). Als Haas sich im Strafraum mit zwei Körpertäuschungen Platz verschaffte und das 4:0 (35.) markierte, war die Partie entscheiden. Nach dem Seitenwechsel schaltete die Heimelf etwas zurück, ohne aber in Gefahr zu geraten. In der Schlussphase machten die Motschenbacher dann das halbe Dutzend voll. Eine Flanke von Frank verpasste Deniz Oguzhan, doch der mitgelaufenen Felix Lauterbach schlenzte den Ball zum 5:0 ins Gästetor. Jonas Auschill erzielte das 6:0. rsch Tore: 1:0 Woitzik (22.), 2:0 Haas (23.), 3:0 (27./Eigentor), 4:0 Haas (35.), 5:0 Lauterbach (84.), 6:0 Auschill (89.). Schiedsrichter: Schlesinger (Obersdorf). - Zuschauer: k.A.