Wallenfels — Schwimmen gelernt zu haben, heißt im Extr-emfall, sich in Notsituationen selbst in Sicherheit bringen zu können. Zuletzt häuften sich die Meldungen über ertrunkene Menschen in deutschen Badeseen oder im Meer. Die Wallenfelser Wasserwacht leistet einen wichtigen Beitrag, dass in der Flößerstadt die meisten Kinder Schwimmen können. Ganz aktuell führte Armin Bandorf einen Anfängerkurs durch, an dem 17 Jungen und Mädchen zwischen vier und zwölf Jahren mit großem Eifer teilnahmen. "Es kommt schon mal vor, dass ein Kind am Beginn des Kurses etwas verunsichert ist. Die Kleinen wissen oft nicht, was auf sie zukommt. Das legt sich aber erfahrungsgemäß", so Bandorf. Mit jungen Wasserwachtlern führte er die Neulinge behutsam an das Element Wasser heran. In zehn Unterrichtseinheiten im Wallenfelser Freibad lernten die Kinder spielerisch das richtige Verhalten im Wasser und die motorischen Abläufe beim Brustschwimmen. Voller Stolz nahmen die erfolgreichen Jungschwimmer die Teilnahmeurkunde entgegen. Nun gilt es, in den Ferien oder im Urlaub das Erlernte auch in die Praxis umzusetzen. jsch