In der Fußball-Bayernliga Nord gibt es schon vor dem Re-Start nach der Corona-Pandemie am morgigen Samstag die erste Spielabsage. Das oberfränkische Duell zwischen der SpVgg Bayern Hof und der DJK Don Bosco Bamberg muss verlegt werden. Klarheit zum Hygienekonzept wurde insoweit nicht geschaffen, da maßgebend für das Konzept das 7. Infektionsschutzgesetz der bayerischen Staatsregierung ist. Dieses wird allerdings voraussichtlich erst im Laufe des Freitags den Vereinen und der Öffentlichkeit final präsentiert - für die SpVgg Bayern Hof ein zu kurzer Zeitraum. Wie Geschäftsführer Achim Schubert in einer Pressemeldung mitteilt, kann die SpVgg Bayern Hof deshalb nicht gewährleisten, dass alle Auflagen des Hygienekonzeptes umgesetzt werden können. "Wir waren und sind gut vorbereitet, aber nachdem am Dienstagabend die Zahl der Zuschauer erneut verändert wurde und 400 Zuschauer nur erlaubt werden, wenn 400 Sitzplätze zugewiesen werden können bzw. personalisierte Tickets zur Verfügung stehen, denke ich, ist es eine vernünftige Entscheidung", sagt Schubert. "Mögliche weitere Neuerungen, die am Freitag bekanntgegeben werden, bis Samstag umzusetzen, dieses Risiko wollen wir nicht eingehen." Ein Nachholtermin steht noch aus. dme