Die Düngesperrfrist für Grünland, Dauergrünland und Ackerland mit mehrjährigem Feldfutterbau ist in diesem Jahr wieder verschoben worden. Es dürfen daher auch heuer Düngemittel mit wesentlichem Gehalt an verfügbarem Stickstoff, Klärschlamm, Geflügelkot, stickstoffhaltige Mineraldünger und auch Gemische aus organischen und mineralischen Düngern bis zum 14. November auf Grünlandflächen ausgebracht werden. Die Sperrfrist verschiebt sich auf den Zeitraum 15. November bis 14. Februar. Auf Ackerflächen, auch bei einjährigem Kleegras, ändert sich an der Sperrfrist vom 1. Oktober bis 31. Januar nichts. Diese Kernsperrfristen gelten oberfrankenweit. Für Flächen, die sich in angrenzenden Regierungsbezirken beziehungsweise Bundesländern befinden, gilt die Sperrfrist des jeweiligen Regierungsbezirkes beziehungsweise Bundeslandes. Die Verschiebung der Kernsperrfristen gilt nicht für weiterreichende Auflagen in Wasserschutzgebieten. red