Der Höchstadter Ortsverband des deutschen Kinderschutzbunds hat sich vor kurzem aufgelöst, zum Abschied aber noch der Eltern-Kind-Gruppe "Rumpelstilzchen" finanziell unter die Arme gegriffen. Wie die "Rumpelstilzchen"-Vorsitzende Alexandra Rauh mitteilt, habe man eine großzügige Spende für die Mäuse- und die Zwergengruppe bekommen. Das Geld habe der Verein gleich in Höchstadter Firmen für Bälle, Traktoren, Bücher und neue Möbel ausgegeben und dabei teilweise vergünstigte Preise bekommen.


Einladung als Dankeschön

Auch als Dank dafür lädt "Rumpelstilzchen" die gesamte Höchstadter Bevölkerung zum Laternenumzug mit Wintergrillen am Sonntag, 12. November, ab 17 Uhr ein. Für das leibliche Wohl sorge auch in diesem Fall der Kinderschutzbund, dessen Verlust Alexandra Rauh in ihrer Mitteilung sehr bedauert. red