Franz-Josef Bieber, Marktbereichsleiter der Vereinigten Raiffeisenbanken Gräfenberg-Forchheim-Eschenau-Heroldsberg eG in Forchheim, überreichte zusammen mit Vorstand Rainer Lang für das Konzert der Neuen Philharmonie Forchheim am 3. April einen symbolischen Scheck in Höhe von 1000 Euro. Vorsitzender und Dirigent Peter Kammler nahm die Spende entgegen.
Das Konzert findet am Sonntag, 3. April, um 17 Uhr im Saal des Kolpinghauses Forchheim statt. Karten können erworben werden bei den Vereinigten Raiffeisenbanken, Nürnberger Straße 5 in Forchheim. Auf dem Programm stehen Mozarts Ouvertüre zu "Titus" und Beethovens 5. Sinfonie in c-Moll. Ein ganz besonderer Höhepunkt für alle Klassik-Liebhaber: Als Solist für das Bruch-Violinkonzert (Nr. 1 in g-Moll) konnte wieder Reto Kuppel, ehemaliger Konzertmeister des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks, gewonnen werden. red