In einem Antrag an die Stadt Bamberg fordert die SPD-Fraktion die Wiederaufnahme des Taxi-Shuttle-Dienstes vom P+R-Parkplatz Würzburger Straße/Waizendorfer Straße zum Klinikum.
"Leider wurde vor wenigen Tagen der Taxi-Shuttle-Dienst von der Geschäftsleitung der Sozialstiftung Bamberg eingestellt", bedauert SPD-Stadtrat Felix Holland. "Dieser Service wurde von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gut angenommen und hat dazu beigetragen, dass der begrenzte Parkraum entlastet werden konnte", so Holland. Leistungsausweitung, Ambulantisierungstendenzen und die schon begonnenen Baumaßnahmen für den vierten Bettenturm trügen zu einer noch angespannteren Parksituation vor Ort bei.


Ein "haltloser Zustand"

"Die Beendigung des Shuttle-Dienstes halten wir für eine kontraproduktive Maßnahme und Verschlechterung der Gesamtsituation, deshalb fordern wir eine Wiederaufnahme des Shuttle-Dienstes", stellt Klaus Stieringer, Fraktionsvorsitzender der SPD, klar. Mittlerweile habe sich im Klinikumsbereich ein haltloser Zustand eingestellt, der für die Beschäftigten und Anwohner sehr frustrierend sei. Über 60 % der an der Sozialstiftung tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kämmen aus dem Umland und seien auf das Kfz angewiesen. red