Bei den Crossmeisterschaft des Leichtathletikkreises Oberfranken West in Höhn herrschten bis auf einen kurzen Regenschauer beste Bedingungen.
Zum Auftakt stand der Lauf über 3000 m an, mit Start und Ziel am Höhner Sportplatz, wie bei allen Starts. Daniel Götz vom Gastgeber SV Bergdorf-Höhn/Team Land Rover, der schon am Vormittag, ebenfalls in Höhn, ein Mountain-Bike-Rennen bestritten hatte, gewann überlegen in 10:14 Min. vor Roman Knauer (TSV Mönchröden). Alfons Meixner vom TSV Staffelstein war als M60-Sieger schneller als der Sieger der M35.
Bei den Wettbewerben des Nachwuchses bekamen die Zuschauer packende Duelle zu sehen. Es gewannen Heidi Lengdobler (WU8, TV Ketschendorf), Luis Gambert (MU8, TSV Schwürbitz), Noah Möller (MU10), Hannes Jäger (MU12, beide TSV Staffelstein), Jakob Häfner (MU14, TV 48 Coburg), Lenis Rose (WU10, TSV Staffelstein), Doreen Leikeim (WU12, TSV Schwürbitz), Regina Umlauft (WU14, TSV Mönchröden), Filomena (WU16, Coburg) und Johanna Pommé (WU18, TSV Mönchröden). Auch wenn der Nachwuchs der Spvg Ahorn nur einen Klassensieg errang, stellte der Verein die meisten Teilnehmer.
Beim Lauf über 7000 m ließ sich Jens Fleischhauer vom SV Bergdorf-Höhn, obwohl er schon der M50 angehört, nichts vormachen. Vom Start weg übernahm er die Spitze und baute die Führung kontinuierlich gegen Roman Knauer aus. Nach 27:26 Min. lief er ins Ziel.Sein Vorsprung betrug 1:54 Min. vor dem M20-Sieger Roman Knauer. Dritter und Sieger der M35 wurde Oliver Bühling vom Coburger HUK-Run-and-Bike-Team. Bei den Frauen setzte sich die W20-Athletin Kathrin Werner (Run-and-Bike-Team) klar vor Christine Schrenker (W50) durch, die zuvor über die 3000 m bereits auf Rang 3 gelandet war. ze