Das Siglo de Oro, so wird Spaniens Goldenes Zeitalter genannt, zählt zu den faszinierendsten Epochen der europäischen Kunstgeschichte. Diese herausragende Bedeutung würdigt die Kunsthalle München mit einer spektakulären und in ihrer Zusammenstellung einmaligen Sonderausstellung zur Malerei Spaniens im 16. und 17. Jahrhundert, zu der die Volkshochschule des Landkreises Forchheim am Mittwoch, 15. März, eine Fahrt anbietet. Die Exkursionsleitung hat Toni Eckert, ein versierter Kenner der spanischen Geschichte, übernommen.
Ein derart facettenreiches Panorama dieser Kunstepoche war bisher außerhalb Spaniens nicht zu sehen. Diese Ära wurde geprägt von Meistern wie El Greco, Diego Velasquez, Francisco de Zurbaran und Esteban Murillo. Insgesamt werden rund einhundert Meisterwerke aus dem Museo del Prado in Madrid, dem Museo Nacional in Valladolid, dem Metropolitan Museum of Art in New York und dem Louvre in Paris gezeigt.
Anmeldung und Information zu der Ausstellungsfahrt beim VHS-Zentrum Forchheim, Hornschuchallee 20, Tel. 09191/86-1060, oder im Internet unter der Adresse www.vhs-forchheim.de. red