Ludwig Spaenle kommt zu einem Vortrag nach Haßfurt. Er spricht über "Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft jüdischen Lebens in unserer Heimat", wie das Landratsamt mitteilte.

Das jüdische Leben in der Region und die Erinnerungen an die schrecklichen Geschehnisse unter der Nazi-Diktatur sind dem Landkreis Haßberge ein wichtiges Anliegen. Aus diesem Grund lädt Landrat Wilhelm Schneider alle interessierten Bürger für Freitag, 29. November, zu einer Vortrags- und Diskussionsveranstaltung ein. Beginn ist um 16 Uhr im Landratsamt in Haßfurt. Ludwig Spaenle, früherer Kultusminister und jetzt Beauftragter der bayerischen Staatsregierung für jüdisches Leben und gegen Antisemitismus, spricht.

"Mit dieser Veranstaltung wollen wir ein deutliches Zeichen gegen menschenfeindliche, intolerante und zutiefst undemokratische Einstellungen und Verhaltensweisen in unserer heutigen Gesellschaft setzen", so Landrat Schneider.

Anmeldung ist erforderlich: Telefon 09521/27297 (Einlass nur nach Anmeldung). red