Die Schweinehalter blicken aktuell mit großer Sorge in die Zukunft - insbesondere vor dem Hintergrund der sich ausbreitenden Afrikanischen Schweinepest, der Änderungen bei der Tierschutznutztierhaltungsverordnung sowie des 2021 in Kraft tretenden Verbots der betäubungslosen Kastration. Das BBV-Bildungswerk lädt aus diesem Grund zu einer Fortbildungsveranstaltung für Schweinehalter am Mittwoch, 28. Oktober von 9 bis 13 Uhr in den Gasthof Opel (Lindig 2) in Himmelkron ein. Es gibt einen Austausch mit der Direktorin für Erzeugung und Vermarktung, Isabella Timm-Guri und der Referentin für Tierhaltung und Tierschutz, Irene Pfeiffer (beide vom BBV Generalsekretariat München). Es wird diskutiert, welche flankierenden Maßnahmen notwendig sind, um der bayerischen Schweinehaltung eine tragfähige Zukunftsperspektive zu geben. Die Veranstaltung ist kostenlos. Es wird um telefonische Anmeldung unter 0951/965170 oder per Mail an oberfranken@bayerischerbauernverband.de gebeten. Anmeldeschluss ist Freitag, 23. Oktober. red