Kronach — Die Stadtverwaltung Kronach macht darauf aufmerksam, dass es zusätzlich zum Freischießen-Express, mit dem die Bürger des Landkreises die Hofwiese erreichen und wieder nach Hause zurückkehren können, für die Kronacher auch wieder eine Sonderlinie des Kronacher Stadtbusses extra zum Freischießen gibt.
Die Linie verkehrt an allen Festtagen, also vom 14. bis einschließlich 24. August. Abfahrt ist neben dem Schützenhaus an der Straße nach Seelach jeweils um 22.30 Uhr und um 0.15 Uhr. An den beiden Samstagen und Sonntagen besteht um 19.30 Uhr noch eine weitere Fahrtmöglichkeit.
Die Sonderlinie hält am Busbahnhof, am Konrad-Popp-Platz, am Flügelbahnhof, in der Rodacher Straße, beim evangelischen Altenheim, an den Kreuzungen Innerer Ring/Kaulangerstraße und Innerer Ring/Jakob-Degen-Straße, am Kehlgraben, am Äußeren Ring Einmündung Richard-Wagner-Straße, am Erlebnisbad "Crana Mare", in der Heimkehrersiedlung, am BRK-Altenheim, an der Frankenwaldklinik, in der Strau, am Rathaus sowie auf der Schütt und fährt dann wieder zurück zum Festplatz.

Linie 1 hält auf der Nordbrücke

Der Fahrplan liegt im Eingangsbereich des Kronacher Rathauses auf und kann zudem im Internet unter www.kronach.de abgerufen werden. Der Fahrpreis beträgt für Erwachsene 2,50 Euro, für Schüler, Studenten und Rentner gilt der ermäßigte Tarif von zwei Euro.
Es besteht auch Mitfahrgelegenheit bei der Linie 1 des Kronacher Stadtbusses, die während der Freischießenzeit die zusätzlich auf der Nordbrücke eingerichtete Bedarfshaltestelle anfährt, von der aus es nur ein kurzer Fußweg zur Festwiese ist. red