Am Wochenende vom 14. bis 16. Juli bieten die SÜC Bus und Aquaria GmbH und der Landkreis Coburg wieder einen umfangreichen Sonder-Linienverkehr an. Für die Fahrten in die Stadt Coburg aus dem Landkreis stehen tagsüber die verschiedenen Buslinien zur Verfügung. Die planmäßigen Fahrten der Linien 8301 aus Richtung Seßlach, die 8306 aus Richtung Weidhausen/Sonnefeld und die 8319 aus dem Itzgrund verkehren auch am Sambawochenende und können mit den Regelfahrscheinen genutzt werden. Ab 18 Uhr am Freitag und Samstag wird dann auch das Sambaticket für 4 Euro für die Hin- und die Rückfahrt verkauft. In allen Zusatzfahrten gilt ausschließlich das Sambaticket, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Fahrpläne für die Zusatzfahrten können unter www.coburgmobil.de heruntergeladen werden. Die Zusatzfahrten sind so geplant, dass die Stadt Coburg am Freitag- und Samstagabend gegen 20 Uhr erreicht werden kann. Die Heimfahrten starten alle in der Hindenburgstraße/Post. Und zwar jeweils um 1 Uhr und um 3 Uhr. Die Hindenburgstraße wird für den sonstigen Kraftfahrzeugverkehr komplett gesperrt und von der Kaufhofkreuzung bis zum Parkhaus ausschließlich für den Busverkehr reserviert. Abholfahrten an der Post sind zwischen 23.30 Uhr und 3.30 Uhr nicht möglich.
Ein Umgebungsplan mit der Kennzeichnung der Haltestellen kann ebenfalls unter www.coburgmobil.de abgerufen werden. Die Flyer mit den Fahrplänen sind über die Städte und Gemeinden zu erhalten. Der Stadtbus verkehrt ab 23.30 Uhr bzw. 24 Uhr auf den Freizeitlinien 1, 2, 3, 4, 5 und 7 im Stundentakt. Die letzten Fahrtmöglichkeiten sind 2.30 Uhr bzw. 3 Uhr. Die zentrale Haltestelle für die Stadtbusse ist die Haltestelle Goethestraße/Ernstplatz. Auch in Stadtbussen gilt ein Sondertarif. Der Fahrpreis beträgt pro Fahrt und Person 2 Euro. red