Unter dem Motto "Emotionen in Pixel" ergänzt Nicole Eick, Coburger Autorin, die gegenwärtige Ausstellung von Awad Eckstein in der Stadtbücherei am Dienstag, 10. August, 18 Uhr, durch eine Lesung. Begleitet wird sie von Harald Demetz auf der Gitarre.

Die Sommerlesung von Nicole Eick führt dieses Mal nicht nur ins Coburger Umland, sondern auch an den nur vermeintlich idyllischen Hafen von Wales. Denn dort spielen sich Emotionen besonderer Art ab. Ein deutscher Professor will zu seinem einmal gegebenen Wort stehen und schreckt vor nichts zurück. Der Kurzkrimi "Egal wann, egal wofür" ist die Geschichte, die Nicole Eicks zuletzt erschienenem Band "Wort verjährt nicht" den Namen gegeben hat.

Bilder und Gitarrenklänge

Damit die kriminelle Literatur besser verdaulich ist, sorgt Harald Demetz mit seiner Gitarre für spielerisch-leichte Lauschpausen. Auch er ist dem Coburger Publikum als Gitarrist verschiedener lokaler Bands bekannt.

Daneben haben die Besucher die Gelegenheit, die Ausstellung von Awad Eckstein, dem Leiter des Sonnefelder Iatros-Verlages, zu besuchen. Seine Bilder sind "Emotionen in Pixeln", Malerei und Fotos, die mit dem Computer bearbeitet wurden.

Bei guten Wetter findet sie Lesung im Innenhof der Stadtbücherei statt, sonst im Foyer. Der Eintritt ist frei. Anmeldung sind unter der Telefonnummer 09561/89-1420 oder per E-Mail an stadtbuecherei@coburg.de möglich. red