Bamberg — Ende August waren 12 423 Personen im Agenturbezirk Bamberg-Coburg, zu dem auch Stadt und Landkreis Bamberg zählen, arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosenquote stieg um 0,2 Prozentpunkte und betrug 3,7 Prozent, teilt die Arbeitsagentur in ihrem Monatsbericht mit.
Der saisonale Anstieg der Arbeitslosigkeit sei wie immer darauf zurückzuführen, dass in diesem Monat zahlreiche Ausbildungsverhältnisse zu Ende gingen, so die Statistiker. Aus unterschiedlichen Gründen finde nicht immer ein nahtloser Übergang von der Ausbildung in ein Beschäftigungsverhältnis statt. Zahlenmäßig wird dies dadurch belegt, dass allein in der Gruppe der jungen Leuten (15-25 Jahre) gegenüber Juli 366 mehr arbeitslose Personen gezählt wurden. Außerdem stellen Unternehmen in den Ferien weniger ein.
Der positive Trend des Arbeitsmarktes in der Region Bamberg-Coburg blieb auch im Berichtsmonat ungetrübt.