Einen sensationellen Start in das neue Jahr 2020 hatten vier Solisten der Tanzsportgarde Coburger Mohr beim Qualifikationsturnier in Düren. Sie errangen vier Treppchenpätzen bei vier Starts, teilt die Tanzsportgarde mit.

Bei den Jugendtanzmariechen ging Melissa Wacker (Training: Michelle Maldonado) mit Startnummer 1 auf die Bühne und konnte sich mit ihrer spritzigen Darbietung zum drittem Mal auf Platz 3 mit 416 Punkten tanzen. Nia Linn Birk (Training: Wibke Wolf) stellte eindrucksvoll ihr Talent und ihre Topform unter Beweis und sicherte sich klar mit 16 Punkten Vorsprung wieder Platz 1 - dies war bereits der fünfte Turniersieg in dieser Session.

In der Altersklasse Junioren konnten Aenne Rebhan und Torben Häfner ebenfalls wieder mit 425 Punkten und Platz 1 überzeugen. Die Trainer Michelle Maldonado und Wibke Wolf waren sich einig, dass das Tanzpaar an diesem Tag seine persönliche Bestleistung präsentiert hatte, und freuten sich mit ihren Schützlingen über die gelungene Leistungssteigerung.

Lampenfieber macht auch vor einer deutschen Meisterin nicht Halt: Obwohl Aenne Rebhan (Training Michelle Maldonado) in Düren sehr aufgeregt an den Start ging, konnte sie wie gewohnt ihr Potenzial abrufen und wurde wieder mit 446 Punkten und Platz 2 belohnt. red