Nach der Buchvorlage "Der kleine Rabe Socke - Alles verlaufen" von Nele Moost und Annet Rudolph bahnen sich turbulente Ereignisse in der Höchstadter Kulturfabrik an.

Am Freitag, 19. Oktober, um 16 Uhr kommt das "Theater vom Rabenberg" auf die Bühne. Im Mittelpunkt der Rabe Socke mit der rot-weiß geringelten Socke am linken Fuß. Socke soll eine dringende Nachricht von Frau Dachs an die Eule überbringen, und das möglichst schnell. Doch auf dem Weg zur Eule gibt es so viele tolle Dinge zu bestaunen und entdecken, dass ihm die Zeit buchstäblich

davonläuft.

Ob er es trotzdem noch schafft, rechtzeitig bei der Eule anzukommen und wie ihm seine anfängliche Trödelei am Ende noch zugute kommt, zeigt das Theater vom Rabenberg in einem kindgerechten Theaterstück, aufgeführt mit den Figuren aus der Puppen-Werkstatt Monika Seibold.

Die markanten Figuren und die wunderschönen handgemalten Kulissen lassen ein eindrucksvolles Live-Erlebnis für die kleinen, aber auch für die großen Zuschauer entstehen. Das Stück ist geeignet für Kinder ab 3 Jahren und dauert rund 45 Minuten. red