Kulmbach — Für die Kegler-Teams aus dem Raum Kulmbach stehen am Wochenende einige spannende Partien auf dem Programm.


Regionalliga

Der Tabellendritte KV Lohengrin liegt mit zwei Punkten Rückstand weiterhin in Schlagdistanz zum Tabellenführer Polizei SV Bamberg. Um dies beizubehalten, wäre ein Sieg gegen den TSV Lahm Gold wert. Die Kasendorfer Reserve (Platz 6) empfängt den Tabellenzweiten, TTC/FW Gestungshausen. Sollten sich die Kasendorfer in ähnlich guter Form, wie am letzten Spieltag in Helmbrechts präsentieren, dann wäre mit dem Heimvorteil im Rücken ein weiterer Erfolg zum Greifen nahe.


Bezirksoberliga

Trotz des noch ausstehenden Nachholspiels gegen den SKC Fölschnitz ist die Lohengriner Reserve derzeit alleiniger Tabellenführer. Zum Gast im Gründla ist der Tabellenneunte vom SSV Warmensteinach.
Der SKC Fölschnitz ist zu Gast beim Tabellenzweiten, Eremitenhof Bayreuth. Die Wagnerstädter patzten am vergangenen Spieltag und ließen sich in der Schlusspaarung in Gestungshausen den Sieg nehmen. Einen weiteren Ausrutscher werden die Gastgeber vermeiden wollen, was die Aufgabe für den Tabellensechsten aus Fölschnitz sicherlich nicht einfacher macht.


Bezirksliga

Der SKC Gallier-Condor (4.) tritt beim Tabellendritten, RSC Concordia Oberhaid an. Eine schwere Auswärtsaufgabe für die Kulmbacher. Sollte am Ende ein Sieg herausspringen, wäre ein Konkurrent um die Aufsteigsplätze vorerst aus dem Weg geschafft. Hierzu bedarf es allerdings einer deutlichen Steigerung gegenüber dem letzten Spieltag.
Der SKC Metzdorf (6.) empfängt den Tabellenführer FC Eintracht Bamberg. Eine hohe Hürde für das Dreibrunnen-Team, selbst auf der Heimbahn. Sollte den Metzdorfern eine Überraschung gelingen, könnten sie einen vorsichtigen Blick in die oberen Tabellenregionen werfen. rh