Bamberg — Im Viertelfinale um den deutschen Pokal hatten die Keglerinnen des deutschen Meisters SKC Victoria in Zeulenroda, der Heimstätte des SV Pöllwitz anzutreten. Sie boten auf den gut zu spielenden Bahnen eine Galavorstellung mit zwei Bahnrekorden. Der gut vorbereitete Gastgeber rang den Bambergerinnen acht Satzpunkte (SP) ab.
Trotz guter Teamleistung (3438 Kegel) war gegen die routiniert und ausgeglichen spielenden Gäste kein Kraut gewachsen. Die Victoria siegte mit 8:0 Mannschaftspunkten (MP) und erzielte mit 3674 Holz Bahnrekord. Eine zweite Bestmarke stellte Corinna Kastner mit 639 Kegeln auf. Dabei hatte sie 398 in die Vollen und räumte tolle 241 ab. Weitere Resultate über 600 spielten Beata Wlodarczyk (627), Sina Beißer (613) und Dany Kicker mit 610 Kegeln.
Das spannendste Duell sah die komplett gefüllte Kegelhalle gleich am Start.