Am 14. Spieltag der Kegler-Bayernliga haben die Damen des SKC Eggolsheim gegen die abstiegsgefährdeten Kipfenbergerinnen einen 7:1-Erfolg gefeiert und bleiben den Spitzenteams auf den Fersen.
Während Tabellenführer SC Regensburg seine Partie ebenfalls gewann, wurde die Begegnung des bisherigen Zweiten TSV Milbertshofen bei der SG Schweinfurt/Röthlein verlegt - dadurch ist Eggolsheim nun auf Rang 2 vorgerückt.

SKC Eggolsheim -
KRC Kipferberg 7:1

Im Startpaar gingen diesmal Ortrud Will und Manuela Haßfurther auf die Bahn. Nach einem verhaltenen Start mit dem Verlust beider Satzpunkte steigerten sich die Eggolsheimerinnen in den folgenden drei Durchgängen. Will erzielte bei 3:1 Punkten starke 531 Holz und brachte somit 28 Kegel mehr als ihre Gegnerin zu Fall. Haßfurther auf den Nebenbahnen fügte der Habenseite durch gute 526 Holz weitere 55 Überholz hinzu.
Somit wurde die Mittelachse um Christina Bäz und Anna Mürschberger mit zwei Mannschaftspunkten (MP) und 86 Holz mehr auf die Bahnen geschickt. Bäz erwischte keinen guten Tag und musste der besten Gästespielerin alle vier Durchgänge, 54 Holz und den einzgen Kipferberger MP überlassen. Mürschberger gestaltete ihr Spiel hingegen spannender. Nach einer Punkteteilung und einem Punktverlust entschied sie die weiteren Sätze für sich und brachte den nächsten wichtigen MP mit 527 Holz auf die SKC-Seite.


Wirsching gewinnt alle vier Sätze

Für Melanie Will und Corina Wirsching hieß es anschließend, 3:1 MP und ein leichtes Plus von 32 Holz zu verteidigen. In die Vollen noch gut spielend, riss bei Will im Räumen der Faden. Nichtsdestotrotz holte sie bei Satzgleichheit - dank eines Kegels mehr - ihren MP. Außerdem steuerte sie 505 Zähler zum Gesamtergebnis bei.
Durch ein konstant gutes Spiel hielt Wirsching ihre Gegnerin in Schach und entschied alle vier Sätze für sich. Mit dem Bestergebnis von 534 Holz auf Seiten der Gastgeberinnen machte sie den Sieg mit ihrem MP perfekt. Mit einem guten Gesamtergebnis von 3100:3038 Holz blieben die Punkte verdient in Eggolsheim, wodurch die SKC-Damen weiterhin vorne mitmischen. Kommendes Wochenende steht das Duell mit Verfolger Betzigau auf dem Programm, der mit einem Zähler weniger auf Platz 4 steht. mh