Im letzten Heimspiel der Landesliga-Saison 2015/16 steht der SV Friesen unter großem Druck. Nach den Ergebnissen vom vergangenen Wochenende droht nämlich schon heute der direkte Abstieg. Co-Trainer Lars Meyer bringt es auf den Punkt: "Uns ist bewusst, dass wir jetzt nur noch mit sechs Punkten aus den letzten zwei Spielen eine Chance haben, zumindest die Relegation zu erreichen. Die Stimmung ist nach dem 1:5 in Röslau natürlich angespannt."
Der direkte Klassenerhalt ist nach dieser Schlappe mittlerweile jedenfalls nicht mehr möglich. Selbst wenn die Friesener (30 Punkte) noch zum ASV Veitsbronn-Siegelsdorf und zum SSV Kasendorf (36) aufschließen würden, hätten sie den direkten Vergleich mit diesen beiden Mannschaften verloren.
Rein theoretisch könnten dem SV Friesen bereits zwei Punkte aus den letzten beiden Spielen reichen, doch realistisch ist das nicht, denn es muss davon ausgegangen werden, dass die ärgsten Konkurrenten