Für das Halbtagesseminar "Sich selbst zum Klingen bringen" können sich Kurzentschlossene noch heute, Freitag, 13. Januar, anmelden. (E-Mail: Kurse@bmhab.de, oder Telefon 09732/786 80).
Das Seminar findet am Samstag, 14. Januar, von 14 bis 17 Uhr in der Bayerischen Musikakademie Hammelburg statt. Es richtet sich an pflegende Angehörige, ehrenamtliche und professionelle Pflegekräfte sowie Betreuungsassistenten. Das Seminar findet in Kooperation mit dem Bayerischen Landesverein für Heimatpflege e.V. statt.
Pflegende Angehörige, ehrenamtliche und professionelle Pflegekräfte sowie Betreuungsassistenten stellen sich jeden Tag enormen körperlichen und insbesondere emotionalen Herausforderungen. Um eine Überforderung zu vermeiden bzw. dieser vorzubeugen, ist es unbedingt notwendig, für Entlastung und Entspannung des eigenen Körpers und der Seele zu sorgen. Durch zahlreiche Forschungen wurde nachgewiesen, dass das Singen eine Möglichkeit bietet, Körper und Seele auf ganz einfache, natürliche und sanfte Art zu beruhigen und zu entspannen.


Gut für Stressabbau

Wiederholtes Singen unterbricht den ständigen Strom der Alltagsgedanken wirksam und ist beim Abbau von Stress und Überlastungserscheinungen behilflich. Gleichzeitig können Lieder Brücken bauen zu den pflegebedürftigen Menschen. So sind beispielsweise bei Demenzkranken oftmals noch Lieder aus "alten Zeiten" in Erinnerung.
Franz Josef Schramm, Leiter der Beratungsstelle für Volksmusik im Bayerischen Landesverein für Heimatpflege e.V., will zeigen, wie das Singen von Liedern entspannen und beruhigen kann. Es soll Mut gemacht werden, sich wieder an der eigenen Stimme zu erfreuen. red