"Du bist ein Ton in Gottes Melodie". Unter diesem Thema empfingen am Sonntag vier Buben und drei Mädchen aus Friesen zum ersten Mal das Sakrament der heiligen Kommunion. Pfarrer Sven Raube zelebrierte gemeinsam mit Pastoralreferentin Sarah Maria Röck-Damschen den feierlichen Gottesdienst. Die Messe wurde von einer eigens zusammengestellten Band mit mehrstimmigem Gesang und neu-geistlichen Liedern sowie von Anneliese Doppel an der Orgel musikalisch und gesanglich umrahmt.

Eigentlich sollte die Feier der Erstkommunion am 3. Mai stattfinden. Aber aufgrund der Corona-Pandemie musste das Fest verschoben werden. Es war ein schönes Fest. Die Friesener Musikkapelle spielte zum Einzug und zum Auszug. Natürlich wurde der notwendige Abstand eingehalten.

Sarah Röck-Damschen erinnerte daran, das ein einzelner Ton keine Melodie ergibt. Sondern viele Töne gebraucht werden, um ein gutes Zusammenspiel zu ermöglichen. "Bringt euer Licht zum Leuchten und euren Ton zum erklingen", munterte sie die Kinder auf.

Pfarrer Raube appellierte an die Kommunikanten, dass Zuhören wichtig sei. Hören auf Gott. Jesus könne, gleichsam als das Brot des Lebens, Frieden und Versöhnung schenken, uns im Glauben, in der Hoffnung und in der Liebe stärken.

Die Friesener Kommunionkinder waren in diesem Jahr Jakob Wich, Nino Appelius, Marlene Wich, Clara Fischer, Leonie Mattes, Jonas Baierlipp und Paul Krampe. red