Im Zuge des Wasserrechtsverfahrens für die Regenwasserentwässerung wurde nun festgestellt, dass die große und kleine Hüll als Sickerbecken für die Oberflächenentwässerung geplant war. Das beauftragte Ingenieurbüro Weyrauther hat nach Abklärung mit dem Wasserwirtschaftsamt weitere Sickerversuche veranlasst. Die Ergebnisse stehen noch aus, um feststellen zu können, welche Maßnahmen an der Hüll bzw. den umliegenden Flächen nötig sind. Mit einem Ergebnis werde in den nächsten Wochen gerechnet, hieß es in der jüngsten Gemeinderatssitzung.

Vor Beauftragung eines Planers soll zudem erst geklärt werden, wo genau das Dorfgemeinschaftshaus errichtet werden soll. Das ursprünglich bei der Beschlussfassung über den Bewilligungszeitraum angedachte Grundstück werde vermutlich als Sickerfläche benötigt. Der Gemeinderat beschloss jetzt, die Ergebnisse der Sickerversuche und der sich aus dem Wasserrecht ergebenden Maßnahmen noch abzuwarten.

Ein Antrag auf Verlängerung des Bewilligungszeitraums für die Dorferneuerung im Gemeindeteil Schederndorf für die Sanierung und Gestaltung der großen und kleinen Hüll kam von den beiden Gemeinderäten Christian Eberlein und Peter Deinhart. Die Notwendigkeit der Sanierung besonders der großen Hüll wird ihrer Meinung nach durch den Neubau des Ring-Weges notwendig. Hier seien in der Vergangenheit durch starke Erosion bereits 50 Prozent des ursprünglichen Weges auf beiden Seiten der Hüll abgerutscht, weshalb für den Wegeneubau neue Flächen erworben werden müssten. Auch die kleine Hüll solle im Rahmen des laufenden Verfahrens saniert werden.

Zeitraum verlängern

Der Gemeinderat beschloss nun, die Verlängerung des Bewilligungszeitraumes für die Sanierung und Gestaltung der großen und der kleinen Hüll beim Amt für Ländliche Entwicklung zu beantragen. Der Bauhof soll mit den örtlichen Gemeinderatsmitgliedern die Sicherung der großen Hüll betrachten.

Neben Wattendorf und Königsfeld hat auch der Gemeinderat Stadelhofen der Erstellung eines Kernwegenetzkonzeptes der Ile-Region Jura-Scheßlitz zugestimmt.

Im Gemeindeteil Pfaffendorf wurde bereits im September Oswin Freitag zum Ortssprecher gewählt. Der Gemeinderat stimmte nun seiner Bestellung in dieser Position zu. red