Hoch schlugen die Wogen der Begeisterung: Beim Konzert der Aischgrund-Schipper im Herzogenauracher Seniorenzentrum Kursana Domizil sorgte ein Shantychor für echte Seefahrer-Stimmung.
Die Lieder erzählen von der Waterkant, der Romantik des Seemannslebens, von der Liebe, Fern- und Heimweh, von Wolken, Wind und Wogen. Mit ihrem großen Repertoire bringen die Sänger mit dem "Heimathafen" Neustadt an der Aisch ihrem Publikum immer wieder das Meer näher.
Auch beim anderthalbstündigen Konzert im voll besetzten Restaurant des Kursana Domizils stellten die Anfang 2014 gegründeten Aischgrund-Schipper ihr Können eindrucksvoll unter Beweis. Elf Matrosen und ein weiblicher Kapitän brachten die Zuhörer schnell in fröhliche Stimmung. Angesichts der hohen Temperaturen sorgte der Auftritt für viele Bewohner wie eine belebende frische Brise: In gemütlicher Atmosphäre wurde geklatscht, geschunkelt und mitgesungen. "Alle waren hellauf begeistert", berichtet eine Mitarbeiterin. Schon jetzt freuen sich Bewohner und Sänger auf ein Wiedersehen.
Kerstin Schott