Kulmbach — Ihren vorletzten Spieltag absolvierten die Bezirksliga-Faustballer der Spielgemeinschaft Lichtenfels/ Kulmbach im Sportzentrum Weiher. Die unter ATS Kulmbach startenden SGler empfingen die Teams aus Hof und Längenau. Nach den starken Auftritten vor der Pfingstpause wollten die Kulmbacher einen Sieg einfahren, um Platz 3 vor dem Saisonfinale abzusichern. Dies gelang mit dem Erfolg gegen den Abstiegskanditaten Hof. Im Duell mit Tabellenführer Längenau war man zwar lange auf Augenhöhe, stand aber am Ende mit leeren Händen da..
ATS Kulmbach - SV Hof II 3:1
Zunächst fanden die Gastgeber nicht in die Partie. Die Hofer nutzten dies, um den ersten Durchgang knapp mit 12:10 für sich zu entscheiden. In der Folgezeit wurde die ATS-Fünf in ihren Aktionen immer sicherer und ließ den gegnerischen Angriff nicht mehr zur Entfaltung kommen. Angreifer V. Rauh kam nun vermehrt zu direkten Punkten, was den Widerstand des Gegners sukzessive brach. Mit 11:7, 11:6 und 11:9 gelang der angestrebte Sieg.
ATS Kulmbach -
TV Längenau 1:3
Das Match stand lange auf Messers Schneide. Nach ihrer Führung (11:7) mussten die ATSler mit 7:11 den Ausgleich hinnehmen. Erst durch ein glückliches 15:13 gewannen die Ostoberfranken wieder die Oberhand. Konsterniert hiervon brachten die ATSler nichts mehr zustande. Mit 2:11 kassierten sie in Satz 4 eine herbe Klatsche. khk
ATS: Klüsekamp, B. Orlishausen, W. Orlishausen, Rauh, Riediger.