Das Osterwochenende ist für den SV Reitsch sehr erfreulich verlaufen. Der Tabellenführer der A-Klasse 6 war zweimal siegreich, während die bisherigen Hauptkonkurrenten Federn lassen mussten. Morgen um 14 Uhr wollen die Reitscher beim TSV Neukenroth II den nächsten Schritt in Richtung Meistertitel tun.
Auf Platz 2 ist der ASV Kleintettau II vorgerückt und will diesen auch bis zuletzt verteidigen. Die "Glasmacher" treffen bereits heute um 12 Uhr auf den SV Knellendorf, der einen Spitzenplatz nun wohl nicht mehr erreichen kann. Ebenfalls heute ist die SG Nordhalben im Einsatz (16 Uhr). Beim Schlusslicht SG Lauenstein II sind drei weitere Punkte fest eingeplant. Bereits um 14 Uhr hat der TSV Steinberg II den SV Nurn zu Gast.
Nach den beiden jüngsten Niederlagen ist der TSV Tettau auf Platz 4 zurückgefallen. Morgen um 15 Uhr gilt es, gegen den TSV Ebersdorf den ersten Dreier in diesem Jahr zu verbuchen, denn weitere Ausrutscher kann man sich im Kampf um Platz 2 nicht leisten. Nach den drei "geschenkten" Punkten gegen die SG Pressig peilt die SG Lahm-Hesselbach/Wilhelmsthal wieder ein Erfolgserlebnis auf dem Feld an, wenn die SG Birnbaum zu Gast ist.
Die SG Teuschnitz ist nur noch zwei Punkte vom Abstiegsplatz 15 entfernt und will gegen die Pressiger wieder Boden gut machen. Allerdings wurde bei der Jahreshauptversammlung des TSV Teuschnitz die Zukunft der Mannschaft aufgrund des Desinteresses von Seiten der Spieler infrage gestellt. Die Gastgeber spielen also auch um die eigene Existenz. han