Kreis Kronach — Mit einem deutlichen Heimsieg hat die SG Seibelsdorf das Spieljahr 2014 abgeschlossen. Da man am kommenden Wochenende spielfrei ist, könnte der punktgleiche TSV Staffelstein als klarer Titelfavorit die Tabellenführung übernehmen. Das direkte Duell zwischen beiden Mannschaften ist am 25. Oktober ausgefallen. Sie werden nach Lage der Dinge den Meistertitel unter sich ausmachen.

SG Seibelsdorf -
JFG Coburger Osten 7:0 (4:0)

Gegen die Gäste aus dem Coburger Land zeigte man sich sehr effizient im Verwerten der Torchancen und sorgte mit teilweise herrlich herausgespielten Toren für einen klaren Sieg. Nach ausgeglichenem Beginn sorgte Stefan Simon mit einem Schuss vom Strafraumeck für die frühe Führung, die Nikolai Masel nach einer halben Stunde ausbaute. Die Elf von Trainer Carlo Werner konnte zwar gut mithalten, war aber vor dem Tor zu harmlos. Anders die Einheimischen, die die Abwehrschwächen der Gäste konsequent zu weiteren Toren nutzten. Sehenswert war der Treffer zum 4:0-Pausenstand, den wiederum Fabian Wich herrlich vorbereitete und dessen Flanke von der Grundlinie Johannes Hermann mit einem Flugkopfball vollendete.
Nach dem Wechsel drängten die Gäste zwar auf einen Treffer, doch Nikolai Masel sorgte mit seinem dritten Tor für klare Verhältnisse. Dem starken Vorbereiter Fabian Wich gelang nach einem schnell vorgetragenen Konter der sechste Treffer, und in der Schlussphase verwertete der eingewechselte Amir Iljazi einen zu kurz abgewehrten Ball entschlossen zum 7:0-Endstand.
Die Elf von Trainer Harald Bauer krönte mit diesem Sieg eine hervorragende Vorrunde und kann mit dieser Leistung auch in der Rückrunde eine gute Rolle in der Kreisliga spielen.
Tore: 1:0 Simon (9.), 2:0 Masel (24.), 3:0 Masel (39.), 4:0 Hermann (45.), 5:0 Masel (55.), 6:0 Wich (63.), 7:0 Iljazi (82.) / SR: Müller (TSV Steinberg). mg