Kreis Kronach — Der FC Wallenfels steht nach dem ersten Spieltag der Kreisklasse 4 Kronach an der Spitze. Überraschend gingen der SV Fischbach und der SV Gifting leer aus. Das Spiel der Wilhelmsthaler fand schon am Freitagabend statt (wir berichteten)

FC Wallenfels -
SC Steinbach 4:0 (1:0)

Einen gelungenen Start feierte der FC Wallenfels, der in einer durchwegs überlegen geführten Partie nur gelegentlich in Bedrängnis geriet. Von Beginn an bestimmten die Hausherren das Geschehen, bissen sich jedoch zunächst an der robusten Gästedeckung die Zähne aus, ehe Zeitler nach schönem Zuspiel die Führung erzielen konnte. Kurz zuvor wurden die Gäste in aussichtsreicher Position vom Unparteiischen zurückgepfiffen.
Nach dem Wechsel trafen sie nach Unstimmigkeiten in der FC-Abwehr den Pfosten, was als Weckruf für die Platzherren diente. Sie erhöhten nun das Tempo spürbar und dominierten den Rest der Spielzeit deutlich. Mit einem satten Schuss erhöhte Zeitler auf 2:0, und gegen nun ausgelaugte Steinbacher schraubten Routinier Horka und erneut Zeitler mit seinem dritten Treffer das Ergebnis in eine dem Verlauf entsprechende Höhe.
Tore: 1:0 Zeitler (28.), 2:0 Zeitler (68.), 3:0 Horka (81.), 4:0 Zeitler (88.) / SR: Morgener (BSC Kulmbach). gst

SSV Tschirn -
SV Gifting 2:0 (1:0)

Der SSV Tschirn hatte den besseren Start in die Partie und konnte bereits in der 5. Minute das 1:0 markieren. Danach gestalteten beide Mannschaften das Spiel offen, und es war Torwart Unger, der mehrmals bei hochkarätigen Chancen der Gäste parierte, zu verdanken, dass es auch zur Halbzeit noch 1:0 stand.
Zu Wiederbeginn kam der SSV zweimal gefährlich vor das Tor der Gäste, fand aber den Abschluss nicht. Mit einem "Hammer" aus 30 Metern erhöhte Julian Renk auf 2:0. Von da an setzten die Gäste komplett auf die Offensive, doch stand die SSV- Abwehr souverän. Die Heimelf sicherte sich somit im Kirchweihspiel die Punkte.
Tore: 1:0 U. Hofmann (5.), 2:0 Renk (61.) / SR: Miksche (SpVgg Selbitz). ca

SG Lauenstein -
TSV Gundelsdorf 0:2 (0:1)

Die SG begann das "Abenteuer Kreisklasse" schwungvoll und hatte zu Beginn mehr vom Spiel. Allerdings dauerte es nicht lange, ehe ein Stellungsfehler in der Abwehr für Dominik Lindner die Bahn auf das heimische Tor frei machte. Mit einem sehenswerten Lupfer überwand er Torwart Schulz, und der Gast jubelte zum ersten Mal. In der Folge wirkte die Heimelf geschockt und brachte nichts Zählbares zusammen. Ab der 30. Minute drehte sich die Partie aber wieder zu Gunsten der SG; gefährliche Möglichkeiten blieben jedoch aus.
Nach der Pause merkte man der Heimelf an, dass sie die Partie drehen wollte. Ein glücklicher Treffer durch Blinzler brachte diesen Schwung allerdings wieder zum Erliegen. Die Partie war nun ausgeglichen, jedoch hatte der Gast die gefährlicheren Szenen als die Heimelf. Am Ende bleibt festzustellen, dass die SG sehr wohl mithalten kann, jedoch noch cleverer werden muss. Dies zeigte der TSV Gundelsdorf gnadenlos auf. Schiedsrichter Kircioglu hatte trotz eines Wespenstichs alles im Griff.
Tore: 0:1 Lindner (8.), 0:2 Blinzler (47.). ro

FC Hirschfeld -
SV Fischbach 5:2 (2:0)

Mit dem ersten sehenswerten Angriff in der 7. Minute erzielte der Gastgeber die Führung, als Dudesek schön auf Müller durchsteckte und dieser gekonnt vollendete. Die Gäste kamen nur sporadisch vor das heimische Tor und suchten immer wieder den Kopf von Bayer, der jedoch wirkungslos blieb. Einen Lattenknaller des Kapitäns aus vierzig Meter konnte Tobias Wicklein im Nachschuss verwandeln, als alle nur verdutzt dem Ball hinterher schauten. Tobias Müller hätte noch vor dem Wechsel auf 3:0 erhöhen müssen, schoss jedoch aus kurzer Distanz den Torwart an.
Nach der Pause baute der agile Wicklein die Führung aus, bevor die Gäste verkürzen konnten. Im Gegenzug stellte T. Müller mit einem berechtigten Foulelfmeter den alten Abstand wieder her, bevor Müller mit einem sehenswerten Freistoß das 4:2 erzielte. Mit seinem dritten Treffer besorgte der starke Tobias Müller schließlich den hochverdienten Endstand.
Tore: 1:0 T. Müller (7.), 2:0 T. Wicklein (27.), 3:0 T. Wicklein (59.), 3:1 T. Müller (68.), 4:1 T. Müller (73./Foulelfmeter), 4:2 T. Müller (75.), 5:2 Müller (77.) / SR: Renner (Lautertal). toh

SG Rothenkirchen -
FC Wacker Haig 4:2 (0:1)

Die SG Rothenkirchen versuchte, das Spiel zu kontrollieren, und hatte durch zwei Distanzschüsse von S. Müller auch die ersten Chancen. Etwas überraschend ging Haig nach zehn Minuten in Führung. Bastian Bär kam nach einem Einwurf im Strafraum fast unbedrängt an den Ball und schob zum 0:1 ein. Die SG versuchte in der Folge zum Ausgleich zu kommen, blieb aber im Anschluss zu harmlos.
Sofort nach Wiederanpfiff erhöhten die Gäste per Foulelfmeter auf 0:2. Mit einem Flachschuss brachte Böhnlein die Rothenkirchener auf 1:2 heran. Wenig später sorgte ein Eigentor für den Ausgleich. Die "Grün-Weißen" gaben sich damit jedoch nicht zufrieden, und abermals Böhnlein war in der 90. Minute mit einem Freistoß erfolgreich. Den 4:2-Endstand erzielte Fiedler in der Nachspielzeit gegen die nun nachlassenden Haiger.
Tore: 0:1 Bär (7.), 0:2 Bär (47.), 1:2 Böhnlein (76.), 2:2 Eigentor (77.), 3:2 Böhnlein (90.), 4:2 Fiedler (94.) / SR: Schunk (Bad Rodach). mm

TSV Windheim -
FC Welitsch 4:2 (3:1)

Die Saison begann für den TSV perfekt, denn schon nach vier Minuten lag man mit 2:0 in Front, als Kevin Rodewald und Marco Großmann nach schönen Angriffen den Gästekeeper jeweils auf dem falschen Fuß erwischten. Die Fehn-Truppe spielte weiter ansehnlich nach vorne und stand gegen die quirligen Gäste auch defensiv recht stabil. In der 22. Minute verwandelte Kevin Rodewald einen an ihm verursachten Foulelfmeter zum 3:0. Der FC Welitsch gab sich in der gesamten Partie nie auf und kam kurz vor dem Wechsel ebenfalls per Foulelfmeter durch Marco Pohl zum Anschlusstreffer.
Im zweiten Abschnitt taten sich die Hausherren schwerer, erzielten aber trotzdem per Kopfball durch Kevin Rodewald nach einer Ecke das vorentscheidende 4:1. Die nie nachlassende Gästeelf kam durch Marco Pohl per Freistoß in der 75. Minute noch zum 4:2 und hatte in der 86. Minute Pech mit einem Lattentreffer. Dank einer starken Mannschaftsleistung verdiente sich der TSV den Sieg gegen einen laufstarken Gegner redlich. SR Raabs (Neustadt/C.) hatte nicht seinen besten Tag.
Tore: 1:0 Rodewald (3.), 2:0 Großmann (4.), 3:0 Rodewald (22./Foulelfmeter), 3:1 Pohl (42. /Foulelfmeter), 4:1 Rodewald (68.), 4:2 Pohl (75.). rj

TSV Neukenroth -
SV Steinwiesen 2:1 (2:0)

In einer unterhaltsamen, in der zweiten Halbzeit spannenden Begegnung gelang den Gastgebern ein erfolgreicher Saisonauftakt. Mit flüssigen Spielzügen stellten sie wiederholt die Abwehr der Gäste vor Probleme und gingen durch J. Rebhan mit 2:0 in Führung, der zunächst nach einer gekonnten Einzelleistung erfolgreich war und anschließend eine Nachlässigkeit des Gegners clever nutzte. In der 43. Minute vergab Müller eine erstklassige Chance zum 3:0. Die Gäste konnten in dieser Phase nur durch den agilen Schüsser Torgefahr entwickeln, der allerdings meist selbst den Abschluss suchte.
Im zweiten Durchgang ließen die Gastgeber weitgehend die erforderliche Zielstrebigkeit vermissen, so dass die Gäste besser ins Spiel fanden. Nachdem Beierwaltes völlig freistehend die Chance zum Anschlusstreffer vergeben hatte (60.), leitete Rohr mit einem herrlichen Freistoßtor eine spannende Schlussphase ein. Der SV drängte auf den Ausgleich, konnte aber die kampfstarke Abwehr der Gastgeber um die Routiniers S. Fiedler und Scheiblich nicht mehr ernsthaft in Gefahr bringen.
Tore: 1:0 J. Rebhan (16.), 2:0 J. Rebhan (36.), 2:1 Rohr (68.) / SR: Maisel (Mistelgau). lw