Platz und Antonia Kalb auf Platz 3.
Im Leichtkontakt Jugend A männlich -69 kg hatte Julian Linz gegen seinen österreichischen Gegner keine Probleme und beherrschte diesen bis zum Ende der Kampfzeit souverän, was ihm Platz 1 einbrachte. Seine Schwester Victoria hatte ebenfalls ihre Topform ausgespielt und kam auch in der Wertung Junioren weiblich -65 kg auf den 1. Platz.
Bei den Damen ab 18 Jahren hatte Victoria Linz großes Pech. Verletzungsbedingt musste sie aufgeben und kam dadurch nur auf den 2. Platz. "Victoria hätte durchaus Chancen auf den Titel gehabt", kommentierte ihr Coach Jochen Paulfranz dieses Ergebnis.
Im Pointfighting Veteranen ging Jochen Paulfranz sowohl in der Wertung -80 kg und + 80 kg an den Start. Ihm machten seine Kämpfe sichtlich Spaß und mit je einem 2. Platz zeigte sich der Coach der Rödentaler Kickboxer durchaus zufrieden.